Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

CO2-Steuer: Ska Keller notfalls für deutschen Alleingang | BR24

© BR

In der Diskussion um eine CO2-Steuer will Ska Keller, Spitzenkandidatin der Grünen für die Europawahl, notfalls auch einen Alleingang Deutschlands. Außerdem betonte sie: "Die EU kann und sollte Vorreiterin sein für Klimaschutz auf der Welt."

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

CO2-Steuer: Ska Keller notfalls für deutschen Alleingang

In der Diskussion um eine CO2-Steuer will Ska Keller, Spitzenkandidatin der Grünen für die Europawahl, notfalls auch einen Alleingang Deutschlands. Außerdem betonte sie: "Die EU kann und sollte Vorreiterin sein für Klimaschutz auf der Welt."

Per Mail sharen
Teilen

Ska Keller, Spitzenkandidatin der Grünen, unterstützt die Idee für eine CO2-Steuer auf europäischer Ebene. "Aber auch ein Staat alleine, oder im Verbund mit Gleichgesinnten, kann eine CO2-Bepreisung einführen", sagte die Grünen-Politikerin im Interview mit der radioWelt auf Bayern 2.

Keller über CO2-Steuer: "EU sollte Vorreiterin sein für Klimaschutz"

Keller verwies auf Schweden. Dort gebe es eine "gute Resonanz". Es gelte, etwas zu tun. "Wer sagt, er will keine CO2-Bepreisung, der muss sagen, was er stattdessen will."

"Wir haben eine wirkliche Krisensituation. Wer, wenn nicht die EU, kann und sollte Vorreiterin sein für Klimaschutz auf der Welt. Ein Herr Trump wird es sicher nicht sein." Ska Keller