Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Christine Lambrecht soll neue Justizministerin werden | BR24

© BR

Die SPD hat sich Zeit gelassen mit der Suche nach einer Nachfolgerin für die bisherige Ressortchefin Katarina Barley, die Europa-Abgeordnete wird. Jetzt aber hat Übergangsparteichef Thorsten Schäfer-Gümbel die Neue vorgestellt: Christine Lambrecht.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Christine Lambrecht soll neue Justizministerin werden

Die SPD hat sich Zeit gelassen mit der Suche nach einer Nachfolgerin für die bisherige Ressortchefin Katarina Barley, die Europa-Abgeordnete wird. Jetzt aber hat Übergangsparteichef Thorsten Schäfer-Gümbel die Neue vorgestellt: Christine Lambrecht.

Per Mail sharen
Teilen

Zurzeit ist Lambrecht Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium. Rechtspolitik ist ihr aber nicht fremd: Die SPD-Politikerin ist Juristin und saß lange im Rechtsausschuss des Bundestags.

Seit 1998 im Bundestag

Zum ersten Mal ist Lambrecht 1998 ins Parlament eingezogen. Ihr Wahlkreis liegt in Südhessen. 2011 wurde sie stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion – mit Zuständigkeit für Innen- und Rechtspolitik. 2013 stieg Lambrecht zur Parlamentarischen Geschäftsführerin auf, also quasi zur Managerin der Bundestagsfraktion.

SPD hatte es nicht eilig mit der Barley-Nachfolge

Als Bundesjustizministerin wird Lambrecht Nachfolgerin von Katarina Barley. Dass Barley das Amt abgeben würde, war klar, seit sie zur Spitzenkandidatin der SPD für die Europawahl gekürt wurde. Denn sie hatte angekündigt, nach der Wahl ihren Sitz im Europäischen Parlament auch anzunehmen. Trotzdem ließ sich die SPD monatelang Zeit für die Entscheidung über Barleys Nachfolge.

Ein ganz spezielles Geburtstagsgeschenk

Die künftige Justizministerin Lambrecht gehört wie Barley dem linken Flügel der SPD an. Ihre Beförderung von der Staatssekretärin zur Ministerin ist eine Art Geburtstagsgeschenk: Christine Lambrecht wird heute 54 Jahre alt.

© BR

Die SPD-Politikerin Christine Lambrecht wird neue Bundesjustizministerin. Bisher war sie parlamentarische Staatsekretärin im Finanzministerium. Sie ist die Nachfolgerin von Katarina Barley, die ins Europa-Parlament wechselt.