BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Drosten und Hitzlsperger mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet | BR24

© BR

Der Bundespräsident hat heute in Berlin das Bundesverdienstkreuz an 15 engagierte Bürgerinnen und Bürger verliehen. Unter ihnen auch der Virologe Christian Drosten, der Pianist Igor Levit und der Ex-Fußball-Profi Thomas Hitzlsperger.

45
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Drosten und Hitzlsperger mit Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Unter dem Motto "Vereint und füreinander da" wurden 15 Männer und Frauen ausgezeichnet, die sich für den Zusammenhalt der Gesellschaft eingesetzt haben. Darunter auch der Pianist Igor Levit und die Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim.

45
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Der Virologe Christian Drosten, der Fußballfunktionär Thomas Hitzlsperger und die Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim sind gemeinsam mit zwölf weiteren Männern und Frauen mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Bei der Ordensverleihung in Schloss Bellevue erklärte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier laut Redemanuskript, zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit würden "Menschen aus Ost und West, Nord und Süd" ausgezeichnet, "die sich um den Zusammenhalt unserer Gesellschaft verdient gemacht haben. Menschen, die anderen zur Seite stehen; die mithelfen, Mauern abzutragen; die dafür sorgen, dass wir miteinander im Gespräch bleiben."

Menschen, die sich im Kampf gegen die Pandemie besonders engagieren

Die Ehrung stand unter dem Motto "Vereint und füreinander da". Die Geehrten stünden auch für "die vielen Menschen in unserem Land, die sich im Kampf gegen die Pandemie besonders engagieren". Steinmeier betonte: "Es ist nicht alles gut in unserem Land". Die Risse in der Gesellschaft seien in der Corona-Krise nicht einfach verschwunden. "Wir erleben in diesen Wochen beides: Vertrauen und Solidarität einer Mehrheit, aber auch Wut und Feindschaft in anderen Teilen unserer Gesellschaft." Manche Menschen fühlten sich abgehängt oder ausgegrenzt, weil sie schlechtere Chancen hätten, weil sie Abwertung und Diskriminierung, Hass und Gewalt erlebten, "sei es wegen ihrer Herkunft oder ihrer Hautfarbe, wegen ihres Glaubens, ihrer Behinderung oder ihrer sexuellen Orientierung".

Christian Drosten ordnet Covid-19 ein

Christian Drosten ist Leiter der Virologie der Berliner Charité. Er wurde durch den NDR-Podcast "Coronavirus-Update" bundesweit bekannt, in dem er - interviewt von Journalistinnen - die neuen Erkenntnisse zu Covid-19 erläutert und einordnet.

Hitzlspergers enttabuisiert Homosexualität im Sport

Thomas Hitzlsperger, der frühere Fußball-Nationalspieler und Vorstandschef von Bundesligist VfB Stuttgart, bekam die Auszeichnung, weil er sich stets "für Toleranz sowie soziale und bildungspolitische Projekte engagiert" habe und sich durch "großes ehrenamtliches Engagement" auszeichne. Außerdem habe Hitzlsperger durch sein Coming-out 2014 als erster ehemaliger Nationalspieler in Deutschland "das Thema Homosexualität im Fußball und Sport enttabuisiert und zu einer breiten und sachlichen Debatte über Diskriminierung im Sport beigetragen".

Mai Thi Nguyen-Kim erklärt die Corona-Pandemie

Ausgezeichnet wurde auch die Chemikerin und Journalistin Mai Thi Nguyen-Kim. Sie erklärt einem Millionenpublikum online, im Fernsehen und in Büchern naturwissenschaftliche Themen - zuletzt widmete sie sich auch ausführlich der Corona-Pandemie.

Insgesamt werden bei dem heutigen Termin 15 Personen geehrt, darunter auch der Pianist Igor Levit, zu Beginn der Corona-Krise tägliche, aus seinem Wohnzimmer per Internet übertragene "Corona-Hauskonzerte" initiierte, und der oberfränkische Naturschützer Kai Frobel. Als Initiator des sogenannten Grünen Bandes kämpft Frobel um den Erhalt von Lebensräumen entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze, teilt der Bund Naturschutz Bayern mit.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!