Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Buschfeuer in Australien: "Dynamisch, unberechenbar, gefährlich" | BR24

© BR

An der Ostküste Australiens wüten mehr als 100 Brände.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Buschfeuer in Australien: "Dynamisch, unberechenbar, gefährlich"

Mehr als 100 Feuer wüten an der Ostküste Australiens, Tausend Feuerwehrmänner kämpfen gegen die außer Kontrolle geratenen Brände. Mindestens zwei Menschen kamen ums Leben. Es gibt Vermisste.

Per Mail sharen
Teilen

In Australien kämpft die Feuerwehr gegen eine Vielzahl von Bränden. "Wir hatten noch nie so viele gleichzeitig auftretende Buschfeuer auf Katastrophenniveau", sagt Feuerwehrsprecher Shane Fitzsimmons.

In den Bundesstaaten Queensland und New South Wales hat die Feuerwehr Tausend Retter im Einsatz, 250 Löschfahrzeuge und mehr als 20 Flugzeuge.

Highway gesperrt

Laut den Behörden musste zwischenzeitlich der wichtige Highway zwischen Sydney und Brisbane gesperrt werden. Dies erschwerte vielen Menschen zusätzlich die Flucht. In der Region Sunshine Coast musste der Ort Tewantin mit 4.500 Einwohnern evakuiert werden. Die Bewohner wurden aufgefordert, Schutz zu suchen, weil es zu spät sei, die Region zu verlassen.

Angefacht wurden die Brände in den vergangenen Tagen durch heftige, heiße Winde. Brennende Trümmerteile flogen durch Luft, landeten auf Balkonen oder Dächern und entfachten so neue Feuer. Zudem gibt es in der Region eine anhaltende Dürre mit sehr geringer Luftfeuchtigkeit. Feuerwehrsprecher Fitzsimmons spricht von "sehr dynamischen, unberechenbaren und gefährlichen Umständen".

Sorge um Koalas

Besondere Sorge gilt auch einem Symbol Australiens: Die betroffene Region ist der natürliche Lebensraum des Koala. Die Behörden befürchten, Hunderte Tiere könnten in den Flammen ums Leben gekommen sein.