BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© REUTERS / TWITTER @DylanGaleas
Bildrechte: REUTERS / TWITTER @DylanGaleas

Waldbrände bei der Kleinstadt Osoyoos in British Columbia

2
Per Mail sharen

    British Columbia ruft wegen Waldbränden Notstand aus

    Die kanadische Provinz British Columbia hat wegen der Brände an der Westküste den Notstand ausgerufen. Die Umweltbehörde des US-Bundesstaates New York an der Ostküste verhängte wegen der Feinstaubbelastung durch die Brände Gesundheitsalarm.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Im Westen der USA und Kanadas wüten derzeit in mehreren Bundesstaaten und Provinzen riesige Waldbrände. In der westkanadischen Provinz British Columbia gilt wegen der Feuer nun der Notstand - er erlaubt den Behörden, Massenevakuierungen anzuordnen und Schutzeinrichtungen für die in Sicherheit gebrachten Menschen einzurichten.

    "Kritischer Punkt erreicht"

    "Wir haben einen kritischen Punkt erreicht", warnte der Minister für öffentliche Sicherheit der Provinz, Mike Farnworth. Die Behörden forderten weitere 5.700 Menschen auf, ihre Häuser zu verlassen. Zehntausende weitere wurden aufgerufen, sich auf mögliche ähnliche Anordnungen einzustellen. "Bitte bereiten Sie einen Evakuierungsplan für Ihre Familie vor", appellierte Feuerwehr-Chef Cliff Chapman an die Menschen.

    3.000 Quadratkilometer Land in British Columbia verbrannt

    Insgesamt wüten in der Provinz rund 300 Waldbrände, mehr als 3.000 Feuerwehrleute sind gegen die Flammen im Einsatz. Die Behörden rechnen mit einer weiteren Verschärfung der Lage in den kommenden Tagen – den Wetterprognosen zufolge soll es heiß und trocken bleiben. Laut Chapman sind bereits rund 3.000 Quadratkilometer Land verbrannt – eine etwa dreimal so große Fläche wie zu dieser Jahreszeit üblich.

    Nach Einschätzung von Wissenschaftlern verstärkt der Klimawandel die Trockenheit in der Region und schafft damit die Bedingungen für Waldbrände, sich auszubreiten.

    Rauch über New York

    Rauch von den Waldbränden im Westen der USA und in Kanada hat sogar die Ostküstenmetropole New York in grauen Dunst gehüllt. Die Umweltbehörde des Bundesstaates New York rief wegen erhöhter Feinstaubbelastung Gesundheitsalarm aus.

    Ein Vertreter der New Yorker Behörde erklärte, es sei nicht ungewöhnlich, dass Rauch von Feuern im Westen des Landes bis in die Region vordringt. Allerdings befinde er sich diesmal in einer niedrigeren Luftschicht. Der Wetterdienst sagte für Mittwoch eine Kaltfront voraus, die dem Phänomen ein Ende setzen sollte.

    © REUTERS / JEENAH MOON
    Bildrechte: REUTERS / JEENAH MOON

    Die Skyline von New York ist durch den Feinstaub der Waldbrände kaum erkennbar

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!