| BR24

 
 

Bild

Wera Hobhouse
© picture-alliance/dpa/picture alliance / empics /Gareth Fuller

Autoren

Bernhard Amann
© picture-alliance/dpa/picture alliance / empics /Gareth Fuller

Wera Hobhouse

Die britische Unterhausabgeordnete Wera Hobhouse hat nach eigenen Angaben gestern im Parlament gegen neue Verhandlungen mit der Europäischen Union gestimmt.

"Der einzige Grund, warum sich Theresa May dahintergestellt hat, ist, um den Frieden in ihrer eigenen Partei zu wahren. Wir sind keinen Schritt weiter."

Sie habe für eine Fristverlängerung und ein neues Referendum gestimmt, betonte Hobhouse im radioWelt-Interview auf Bayern 2. Außerdem sei sie dafür, im Zweifel in der Zollunion zu bleiben.

Mehrheit gegen ungeregelten Brexit

Erleichtert zeigte sich die Liberaldemokratin darüber, dass sich das britische Unterhaus mehrheitlich gegen einen ungeregelten Brexit ausgesprochen hat.

"Der No-Deal ist vom Tisch. Im Parlament gibt es keine Mehrheit für einen No-Deal."

Zur Person: Die Liberaldemokratin Wera Hobhouse vertritt im Unterhaus den Wahlbezirk Bath and North East Somerset. Sie stammt ursprünglich aus Hannover.