Bildrechte: pa / dpa

Beschädigter Airbus

Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Brennender Schlepper beschädigt Lufthansa-Airbus

Ein brennender Flugzeugschlepper hat am Frankfurter Flughafen einen Airbus der Lufthansa beschädigt. Zehn Personen, darunter Bodenpersonal und Feuerwehrleute, wurden ins Krankenhaus gebracht, um auf mögliche Atemwegsprobleme untersucht zu werden.

Das Flugzeug sei weder mit Passagieren noch einer Besatzung besetzt gewesen, teilte ein Sprecher von Lufthansa Technik in Hamburg mit, der Airbus A340-300 sei aber "schwer beschädigt". Der Vorfall ereignete sich, während die Maschine auf dem Vorfeld für einen späteren Start nach Philadelphia in Position geschoben wurde. Nach Angaben eines Flughafensprechers löschten Einsatzkräfte der Flughafenfeuerwehr den Brand "unverzüglich".

Störungen im Betrieb an Deutschlands größten Airport gab es nicht. Der Brand des Fahrzeugs unter dem Airbus führte aber zu starker Rauchentwicklung, die für entsprechendes Aufsehen sorgte. Fotos, die Reisende über den Kurzbotschaftendienst Twitter teilten, zeigten unter anderem das brennende Schleppfahrzeug sowie Flughafenmitarbeiter, die die Flammen mit Feuerlöschern bekämpften.