BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
LIVESTREAM beendet
76
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

BR24Live: Strom, Gas, Sprit - Für den Klimaschutz mehr bezahlen?

Ein vergleichsweise hoher Preis für Strom und Benzin führt zu Debatten: Wie viel darf eine Kilowattstunde oder ein Liter Treibstoff kosten? Helfen hohe Abgaben dem Klimaschutz? Ab 12.05 Uhr können Sie im Tagesgespräch diskutieren: 0800 / 94 95 95 5.

76
Per Mail sharen
Von
  • Robert Scharold

Die Preise von Benzin, Diesel und Heizöl steigen - einer der Gründe ist die seit diesem Jahr erhobene CO2-Steuer, die als Anreiz für mehr erneuerbare Energien gedacht ist. Bleibt alles so, wie es die Klimaschutzgesetzgebung der Großen Koalition vorsieht, steigt der Benzinpreis bis zum Jahr 2025 Berechnungen zufolge um insgesamt rund 15 Cent. Grünen-Chefin Baerbock hat kürzlich für eine Benzinpreis-Erhöhung von insgesamt 16 Cent geworben - ein Aufreger im Wahlkampf.

Auch der Strompreis ist vergleichsweise hoch: Momentan zahlen die Verbraucher in Deutschland europaweit am meisten. Laut Statistischem Bundesamt mussten kleine Haushalte mit einem Stromverbrauch von 1.200 Kilowattstunden im vergangenen Jahr mehr als 34 Cent pro Kilowattstunde zahlen. Im EU-Durchschnitt dagegen sank der Strompreis auf rund 21 Cent.

Würden Sie für mehr Klimaschutz auch mehr bezahlen? Können Sie auch mehr bezahlen? Das Thema betrifft Menschen mit niedrigem Einkommen härter als Menschen mit viel Geld, oder?

Wo sehen Sie die Grenze beim Preis - für fossile Brennstoffe oder bei Investitionen in erneuerbare Energien? Das ist heute die zentrale Frage im Tagesgespräch.

Diskutieren Sie mit im Tagesgespräch!

Zu Gast bei Moderatorin Birgit Kappel ist Jürgen Döschner, Umwelt- und Energieexperte beim WDR. Außerdem kommt zu Wort: Udo Sieverding, Leiter der Abteilung "Energie" bei der Verbraucherzentrale NRW.

Die Nummer in die Sendung: 0800 / 94 95 95 5

Das Tagesgespräch live auf BR24 im Stream: Rufen Sie an und diskutieren Sie mit im Tagesgespräch auf Bayern 2 und in ARD-alpha. Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 / 94 95 95 5 sind wir ab 11 Uhr für Sie erreichbar.

Sie können uns auch über WhatsApp und Telegram einen Kommentar schicken, den wir dann gegebenenfalls in der Sendung zitieren. Die Nummer dafür ist die 0151 / 7 220 220 7.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!