BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Merkel gratuliert Biden: "USA wichtigster Verbündeter" | BR24

© BR24

Nach einem schriftlichen Statement am Wochenende hat sich Angela Merkel nun vor laufenden Kameras zur US-Wahl geäußert. Sie wies auf die große Zahl gemeinsamer Herausforderungen hin.

18
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Merkel gratuliert Biden: "USA wichtigster Verbündeter"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Joe Biden zur Wahl zum US-Präsidenten gratuliert. Dabei betonte sie die Besonderheit der Beziehung Deutschlands und der USA.

18
Per Mail sharen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Joe Biden zum Sieg bei der US- Präsidentenwahl gratuliert und zugleich einen engen transatlantischen Schulterschluss gefordert. "Amerika ist und bleibt Deutschlands wichtigster Verbündeter", sagte Merkel in ihrer Erklärung vor Pressevertretern am Montag in Berlin. Dabei unterstrich sie die gemeinsamen Werte und Interessen beider Länder.

Merkel: "USA und Deutschland müssen zusammenstehen"

"Die USA und Deutschland als Teil der EU müssen zusammenstehen, um die großen Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen", sagte Merkel. Man müsse "Seite an Seite" die Corona-Krise, die Erderwärmung und den internationalen Terrorismus bewältigen und für eine "offene Weltwirtschaft und freien Handel" kämpfen. Dies sei die Grundlage des Wohlstands auf beiden Seiten des Atlantiks. Deutschland und die EU wüssten, dass sie dabei mehr eigene Verantwortung übernehmen müssten.

Die USA erwarteten von Deutschland und anderen europäischen Staaten "zu Recht" stärkere eigene Anstrengungen für die Bewahrung von Frieden und Freiheit. Allerdings hätten die Europäer sich auch bereits "längst auf diesen Weg gemacht", betonte Merkel weiter. Hintergrund ist unter anderem die Forderung der USA nach höheren Verteidigungsausgaben der Europäer, die auch von Biden erhoben wird.

Merkel: "Freue mich auf die künftige Zusammenarbeit"

Merkel gratulierte auch explizit Kamala Harris, der "gewählten ersten Vizepräsidentin des Landes". "Als Frau und Kind zweier Einwanderer ist sie Beispiel und Inspiration für viele."

Merkel hatte bereits am Samstag zu Bidens Sieg gratuliert. Sie freue sich auf die "künftige Zusammenarbeit mit Präsident Biden", schrieb Merkel in einer über Twitter verbreiteten Stellungnahme. "Unsere transatlantische Freundschaft ist unersetzlich."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!