BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Seehofer plant Ende der Grenzkontrollen | BR24

© dpa-Bildfunk/Jörg Carstensen

Pressekonferenz Innenminister Seehofer zu Binnengrenzkontrollen

4
Per Mail sharen

    Seehofer plant Ende der Grenzkontrollen

    Wann kann man wieder uneingeschränkt durch Europa reisen? Das Kabinett berät heute über die Grenzöffnungen zum 15. Juni. Bundesinnenminister Horst Seehofer hat sich anschließend dazu geäußert.

    4
    Per Mail sharen

    Lange war unklar, ob der diesjährige Sommerurlaub im Ausland überhaupt möglich sein wird. Nun gibt es Hoffnung: Die weltweite Reisewarnung wegen der Corona-Pandemie für 29 europäische Länder wird ab dem 15. Juni aufgehoben. Das hatte die Bundesregierung letzte Woche beschlossen.

    Ende der Grenzkontrollen zum 15. Juni geplant

    Freie Fahrt also in den Urlaub? Zumindest können Reisende an den europäischen Binnengrenzen mit weniger Kontrollen rechnen. Ein Großteil der EU-Staaten wolle seine in der Corona-Krise eingeführten Einschränkungen am 15. Juni aufheben, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Freitag nach Beratungen mit seinen EU-Kollegen.

    Die Reisewarnung für mehr als 160 Länder außerhalb der Europäischen Union wird hingegen bis zum 31. August verlängert. Dennoch sollen Einreisen von außerhalb der EU ab Juli schrittweise wieder möglich werden. Nach Informationen des BR-Hauptstadtstudios soll es Ausnahmen geben, zum Beispiel wenn sich die Corona-Zahlen gut entwickeln. Davon könnten Urlaubsländer wie die Türkei, Ägypten, Marokko und Tunesien profitieren.

    • Mehr Infos zu Urlaub in Corona-Zeiten finden Sie hier.

    Seehofer informiert über weiteres Vorgehen

    Seehofer legte dem Bundeskabinett am heutigen Mittwoch einen entsprechenden Vorschlag vor. Über seinen Plan informierte der Bundesinnenminister ab 11.30 Uhr in einer Pressekonferenz.

    "Damit erfolgt auch die Beendigung der Quarantäne, so dass man beim Wechsel zwischen den Ländern in Europa nicht mehr in Quarantäne muss." Horst Seehofer, Bundesinnenminister

    Einschränkung der Reisefreiheit seit Mitte März

    Zu Beginn der Corona-Krise wurden in ganz Europa Einreiseverbote verhängt. Auch Deutschland kontrolliert seit Mitte März die Grenzen zu Frankreich, Dänemark, der Schweiz und Österreich. Aus diesen Ländern darf nur kommen, wer etwa in Deutschland arbeitet, Verwandte besucht oder nach seiner Zweitwohnung schauen will. Gleiches gilt für die Einreise per Flugzeug aus Italien und Spanien.

    Zudem entschieden Mitte März alle EU-Staaten außer Irland sowie die Nicht-EU-Staaten Schweiz, Norwegen, Liechtenstein und Island, nicht zwingend notwendige Einreisen zunächst zu verbieten.

    • Alles Wissenswerte über Corona lesen Sie hier.

    Dabei herrscht im Schengenraum, dem 26 europäische Länder angehören, eigentlich Reisefreiheit. Stationäre Kontrollen an den Grenzen gibt es in der Regel nicht. Die unabgesprochenen Grenzschließungen in der Corona-Krise sorgten deshalb auch für Kritik.

    EU-Innenkommissarin Ylva Johansson glaubt an eine vollständige Rückkehr zum Schengenraum bis Ende Juni, sagte sie. Sowohl die gesundheitliche als auch die politische Situation erlaube das. Die Schwedin betonte jedoch, dass dies letztlich die Entscheidung der einzelnen EU-Staaten sei.

    Pilotprojekt für deutsche Urlauber auf Mallorca

    Seehofer hat diese Entscheidung jedenfalls bereits getroffen, nun müssen seine Kabinettskollegen noch zustimmen. Auch Belgien oder die Schweiz öffnen ihr Land ab dem 15. Juni für viele europäische Staaten. Andere Länder wie Österreich oder Italien sind schon weiter und haben ihre Kontrollen weitgehend aufgehoben.

    Spanien hingegen will erst Anfang Juli wieder Urlauber im großen Stil einreisen lassen, hat jedoch ein Pilotprojekt auf den Balearen aufgesetzt. Einreisen dürfen 6.000 Urlauber aus Deutschland, die schon vor der Corona-Krise Reisen für die zweite Juni-Hälfte gebucht hatten oder jetzt noch kurzfristig buchen - und zwar bei den Anbietern, die bei dem Pilotprojekt mitmachen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!