BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa/Federico Gambarini
Bildrechte: pa/dpa/Federico Gambarini

Berufung gegen Bewährungsstrafe für Metzelder eingelegt

7
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Berufung gegen Bewährungsstrafe für Metzelder eingelegt

Einen Tag nach Ende des Kinderpornografie-Prozesses gegen Christoph Metzelder hat die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft Berufung gegen das Urteil des Amtsgerichts eingelegt. Der Ex-Fußballer wurde zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt.

7
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Nach dem Urteil gegen den ehemaligen Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder hat die Staatsanwaltschaft Rechtsmittel eingelegt. Man gehe allerdings nicht gegen das Strafmaß vor, betonte die Staatsanwaltschaft, sondern man wolle erreichen, dass das Mobiltelefon des 40-Jährigen beschlagnahmt werde. Darauf hatten die Ermittler 297 kinder- und jugendpornografische Dateien gefunden.

Die Einziehung des Mobiltelefons sei formaljuristisch nur möglich, wenn die Strafverfolger gegen das Urteil vorgingen, sagte am Freitag eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Sollte sich der Streit um das Handy zum Beispiel außergerichtlich beilegen lassen, wäre die Berufung wieder hinfällig, hieß es am Freitag aus Justizkreisen. Der "Kölner Stadt-Anzeiger" hatte zuvor berichtet.

Kinder- und jugendpornografische Dateien besessen

Metzelder war am Donnerstag zu einer zehnmonatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Der 40-Jährige hatte gestanden, kinder- und jugendpornografische Dateien besessen und weitergeleitet zu haben.

Metzelders Anwalt Ulrich Sommer hatte auf dem Gerichtsflur am Donnerstag offen gelassen, ob sein Mandant das Urteil annehmen wird. Es ist noch nicht rechtskräftig. Beide Seiten haben eine Woche Zeit, Rechtsmittel einzulegen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

© BR
Bildrechte: BR

Der ehemalige Fußballnationalspieler Christoph Metzelder wurde zu milden 10 Monaten Bewährung verurteilt. Er hatte zuvor eingeräumt, kinderpornografische Bilder weitergegeben zu haben.