BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: BR

Das Radioteleskop auf Puerto Rico ist nach mehr als 50 Jahren Forschungseinsatz zusammengebrochen. Bekannt wurde es etwa als Kulisse aus dem Bond-Film "GoldenEye".

1
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Riesiges "Bond-Teleskop" zusammengebrochen

Zeitweise war es das größte Radioteleskop der Welt, im Bond-Film "GoldenEye" diente es als Kulisse. Jetzt ist das Arecibo-Teleskop in Puerto Rico kollabiert – nach mehr als 50 Jahren Forschungseinsatz.

1
Per Mail sharen
Von
  • Elsbeth Bräuer

Ein leiser Abgang ist es nicht. Da bersten Seile, Stahl kracht: Eines der weltweit größten Radioteleskope ist am Dienstag zusammengebrochen. Die 900 Tonnen schwere Instrumentenplattform in Puerto Rico kollabierte auf die darunter liegende Schüssel. Kameras haben den spektakulären Kollaps eingefangen.

Marode nach über 50 Jahren Forschungseinsatz

Es war ohnehin geplant gewesen, das Radioteleskop abzubauen. Nach über 50 Jahren Forschungseinsatz war die Plattform marode: Im August war bereits ein Kabel gerissen, was ein großes Loch in die Reflektorschüssel schlug; Anfang November ein weiteres. "Wir sind traurig über diese Situation, aber dankbar, dass niemand verletzt wurde", so der Direktor der Nationalen Wissenschaftsstiftung der USA. Nun müsse man versuchen, die verbliebenen Teile der Anlage wieder in Betrieb zu nehmen.

Touristenattraktion nach James Bond-Film

Einem größeren Publikum bekannt wurde das Teleskop 1995, als es im Bond-Film "GoldenEye" als Kulisse auftauchte. Auch im Film "Contact" mit Jodie Foster war es zu sehen. Das Teleskop war mit 305 Metern Durchmesser eine Zeit lang das größte der Welt – bis 2016 in China ein noch größeres in Betrieb ging.

Mehr als nur Filmkulisse

Das Arecibo-Observatorium machte viele astronomische Entdeckungen möglich. 1974 entdeckten die US-Astronomen Russell Hulse und Joseph Taylor mit dem Teleskop zwei einander umkreisende Neutronensterne und beobachteten damit indirekt Gravitationswellen. Das Teleskop half Forschern bei der Suche nach möglichem außerirdischen Leben und bei der Entdeckung von Asteroiden mit Kurs auf die Erde. Für eine Forschungsarbeit in Arecibo gab es sogar einen Nobelpreis.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!