Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Thailands König Maha Vajiralongkorn gekrönt | BR24

© BR

Zum ersten Mal seit fast 70 Jahren ist in Thailand wieder ein König gekrönt worden. Rama X., bürgerlich Maha Vajiralongkorn, ist nun voll in Amt und Würden. Aber vorbei sind die Feiern nach jahrhundertealtem Ritus noch lange nicht.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Thailands König Maha Vajiralongkorn gekrönt

Thailand hat wieder einen gekrönten König. In einer feierlichen Zeremonie setzte sich der seit zweieinhalb Jahren amtierende Monarch Maha Vajiralongkorn in Bangkok die Krone auf. Damit hat der 66-Jährige nun alle Vollmachten eines Königs.

1
Per Mail sharen
Teilen

Thailand hat wieder einen gekrönten König. In einer feierlichen Zeremonie setzte sich König Maha Vajiralongkorn im Großen Palast von Bangkok die Krone auf. Die mit Edelsteinen besetzte Goldkrone wiegt 7,3 Kilogramm. Damit hat der 66-Jährige, der bereits seit zweieinhalb Jahren amtiert, nun alle Würden und Vollmachten eines thailändischen Monarchen. Maha Vajiralongkorn ist der zehnte König seit Beginn der Chakri-Dynastie 1782. Er trägt auch den Namen Rama X.

Rituelle Reinigung

Zu Beginn der Zeremonie tauschte der König seine weiße Militäruniform mit einem weißen Gewand, um dann eine rituelle Reinigung mit Wasser aus Thailands Gewässern zu erhalten.

Tempelbesuch und Salutschüsse

Am Nachmittag hält Rama X. eine erste große Audienz ab, später besucht er Thailands wichtigstes Heiligtum, den Tempel des Smaragd-Buddha. Am Sonntag folgt nach 21 Salutschüssen eine Prozession durch Bangkok, zu der rund 200.000 Zuschauer erwartet werden. Am dritten Tag nimmt der Monarch vom Balkon der Suddhaisavarya-Prasad-Halle die Glückwünsche der Bevölkerung entgegen, bevor er schließlich ausländische Diplomaten empfängt.

Villa am Starnberger See

Viele Thailänder erleben erstmals die Krönung eines Königs. Vajiralongkorns Vater Bhumibol Adulyadej, der den Thron 1950 bestiegen hatte, war vor zwei Jahren gestorben. Die Krönungszeremonie gilt als wichtigstes Ereignis des Jahres in Thailand. Die Vorbereitungen für das aufwändige Schauspiel dauerten Wochen. Vajiralongkorns ist für seinen exzentrischen Lebensstil bekannt und verbringt viel Zeit in München und Tutzing am Starnberger See.

Sohn geht in Bayern auf Privatschule

Drei Tage vor der Krönung wurde am Mittwoch dessen Ehefrau Suthida durch eine Veröffentlichung des Palastes zur Königin ernannt. Der Monarch und die ehemalige Stewardess leben seit mehreren Jahren zusammen. Die beiden halten sich oft in ihrer Villa in Tutzing auf. Das Areal ist 5.600 Quadratmeter groß, hat einen alten Baumbestand und ein Bootshaus am See. Der jüngste Sohn des Monarchen (14) geht Berichten zufolge in der Nähe des Sees auf eine Privatschule. Nach offiziell nicht bestätigten Berichten kehrte das Paar erst vor wenigen Tagen aus Deutschland nach Bangkok zurück.

Ein Satz seiner Mutter hängt dem heutigen König noch immer nach: Ihr Sohn habe etwas von einem "Don Juan", sagte sie in den 1980er Jahren. Der heutige König wurde als Teenager auf Schulen nach England und Australien geschickt. Er feierte viel und hatte den Ruf eines Lebemanns. Maha Vajiralongkorn ist zum vierten Mal verheiratet.

© dpa/Ursula Düren

Die Rückseite der Villa vom thailändischen Kronprinzen Maha Vajiralongkorn am 22.09.2016 in Tutzing am Starnberger See.

40.000 Begnadigungen

Durch einen königlichen Erlass wurden vor der Krönung mehr als 40.000 Strafgefangene begnadigt. Darunter ist nach Presseberichten auch ein Studentenführer, der gegen das strikte Gesetz verstoßen hatte, das den König vor "Majestätsbeleidigung" schützt. Die absolute Monarchie ist seit 1932 abgeschafft. Bis heute hat der König aber eine hochpolitische Rolle. Seit einem Putsch 2014 regiert in Thailand das Militär.

Sendung

B5 Nachrichten

Von
  • Claudia Steiner
Schlagwörter