BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© Bayern 2
Bildrechte: picture alliance / Sven Simon

Was bleibt heuer noch vom Fest? Amtsärzte fordern ein bundesweites Verbot von Weihnachtsgottesdiensten. Auch der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, hat alternative Pläne.

30
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Bedford-Strohm zu Gottesdiensten: Keine generellen Absagen

Was bleibt heuer noch vom Fest? Amtsärzte fordern ein bundesweites Verbot von Weihnachtsgottesdiensten. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Heinrich Bedford-Strohm hat sich dagegen ausgesprochen, Gottesdienste generell abzusagen.

30
Per Mail sharen
Von
  • Veronika Lohmöller
  • Rigobert Kaiser

Die Vorsitzende des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst, Ute Teichert, fordert eine bundesweite Absage von Präsenz-Gottesdiensten.

Für den evangelischen Landesbischof von Bayern, Heinrich Bedford-Strohm, ist das jedoch keine Option. Im Interview mit der Bayern 2-radioWelt sagte er:

"Nein, keine generelle Absage-Empfehlung. Das muss jetzt vor Ort entschieden werden." Heinrich Bedford-Strohm

Eine schwere Entscheidung

Bedford-Strohm ist sich bewusst, dass das für die Gemeinden eine schwere Entscheidung ist. Es gebe nur einen schmalen Korridor, betonte er: "Es gibt Menschen, für die ein Livestream-Gottesdienst eine ideale Alternative ist. Es gibt aber auch einsame Menschen, die einen Gottesdienst vor Ort benötigen. Wenn auch nur "unter strengsten Hygieneauflagen".

"Man muss schon sagen, es gäbe diese Ferienzeit nicht, es gäbe diese Feiertage nicht, es gäbe das alles nicht, wenn es nicht die Weihnachtsbotschaft gäbe", fügte Bedford-Strohm hinzu. "Es gibt schon gute Gründe, dass wir an diesem Weihnachtsfest auch die Möglichkeit haben, in den Kirchen die Weihnachtsbotschaft zu hören."

Er selbst zelebriert an Heiligabend gemeinsam mit dem Münchner Erzbischof Kardinal Marx einen Online-Gottesdienst. In seiner Familie feiert Bedford-Strohm nur "zu dritt, anders als sonst."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!