BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

Baubehörde: Hauptstadtflughafen BER darf öffnen | BR24

© picture alliance / Bildagentur-online/Schoening

Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt - BER

4
Per Mail sharen

    Baubehörde: Hauptstadtflughafen BER darf öffnen

    Die verschobene Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens Ende Oktober rückt ein großes Stück näher: Die zuständige Baubehörde hat das Hauptterminal zur Nutzung freigegeben. Im Sommer sollen Freiwillige die Abläufe von Ankunft bis zum Check-in testen.

    4
    Per Mail sharen

    Meilenstein für die Eröffnung des BER: Nach mehreren Fehlschlägen hat der Hauptstadtflughafen Berlin von den Behörden die Nutzungsfreigabe erhalten. Die untere Bauaufsichtsbehörde des Landkreises Dahme-Spreewald bestätigte das nach Abschluss der Bauarbeiten. Einer Nutzung als Fluggastterminal stehe damit bauordnungsrechtlich zum geplanten BER-Eröffnungstermin am 31. Oktober nun nichts mehr im Wege.

    "Wichtigster Schritt" für Eröffnung absolviert

    Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup sieht die Nutzungsfreigabe des Terminalgebäudes 1 als einen der wichtigsten Schritte auf dem Weg zu einer verlässlichen Inbetriebnahme des BER. "Bis zur endgültigen Freigabe durch die Baubehörde war es ein langer, schwieriger Weg. Die harte Arbeit der letzten drei Jahre war am Ende erfolgreich", wurde er in der Mitteilung zitiert.

    "Bei der Inbetriebnahme im Oktober 2020 sehen wir keine Risiken." Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup

    Ankunft bis Check-in: Bald dürfen Test-"Passagiere" ran

    Im Sommer sollen nun freiwillige Passagiere die Abläufe im Terminal testen: Von der Ankunft über den Check-in bis zum Gate - dort ist Schluss. Denn geflogen wird erst am 31. Oktober. Am 8. November soll dann der Innenstadtflughafen Tegel schließen. Erleichtert wird die Inbetriebnahme, weil in Folge der Coronavirus-Krise die Passagierzahlen eingebrochen sind. Zuletzt flogen an den bestehenden Flughäfen Tegel und Schönefeld nur etwa 1.000 Passagiere pro Tag.

    Finale Ausbauphase hat begonnen

    Unterdessen würden für die Mieter im Fluggastterminal noch Innenausbauten für Geschäfte, Restaurants sowie eine Lounge in den nächsten Monaten vorgenommen und die Beseitigung "kleinerer baulicher Mängel" abgeschlossen, erklärte das Bauordnungsdezernat.

    "Nur noch die luftfahrtrechtliche Genehmigung" fehlt für den siebten Eröffnungsversuch

    Für die Eröffnung des BER seien abgesehen davon noch "luftfahrtrechtliche Genehmigungen" erforderlich. Dies liege nicht in der Zuständigkeit der unteren Bauordnungsbehörde, sondern bei der Gemeinsamen Oberen Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg. Wegen Planungsfehlern, Baumängeln und Technikproblemen platzten jedoch sechs Eröffnungstermine. Die größten Probleme machte der Brandschutz. Vergangene Woche stellte jedoch der Tüv die letzten Prüfbescheinigungen aus.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!