Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Bahn: Mehr Fahrgäste, weniger Gewinn und Hitze-Umtausch | BR24

© BR24

Die Deutsche Bahn steuert auf einen neuen Rekord zu: schon mehr als 72 Millionen Reisende sind im ersten Halbjahr mit Fernzügen gefahren. Und das, obwohl die Bahn immer noch mit Verpätungen und Zugausfällen kämpft.

2
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bahn: Mehr Fahrgäste, weniger Gewinn und Hitze-Umtausch

Bahnreisende können ihre Fernverkehrtickets wegen der Hitze kostenlos umtauschen. Das gab die Bahn bei der Vorstellung ihrer Halbjahresbilanz bekannt. Trotz anhaltender Probleme bei der Pünktlichkeit nutzten mehr Menschen die Bahn.

2
Per Mail sharen
Teilen

Die Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn werden von immer mehr Reisenden genutzt. Trotzdem hat der Konzern nach einem Krisenjahr erneut einen starken Gewinneinbruch im ersten Halbjahr zu verkraften. In der heute vorgestellten Halbjahresbilanz werden dafür Investitionen, um die Qualität für die Bahnkunden zu verbessern, verantwortlich gemacht.

In den ersten sechs Monaten kam gut jeder fünfte Fernverkehrszug zu spät - die Pünktlichkeit hat sich damit im Vergleich zum Halbjahr 2018 sogar leicht verschlechtert.

© BR

Die Bahn meldet einen neuen Rekord bei den Fahrgästen, aber die klagen weiter über viele Mängel. Vor allem die Pünktlichkeit lässt zu wünschen übrig.

Passagierzuwachs trotz Verspätungen

Trotz der Verspätungen nutzen immer mehr Fahrgäste die ICE- und IC-Züge. Knapp 72 Millionen Reisende waren es, ein Zuwachs von fast einer Million im Vergleich zum Halbjahr 2018. Die Bahn rechnet damit, dass es bis zum Jahresende wohl erstmals mehr als 150 Millionen Fahrgäste sein werden. Der Umsatz des Konzerns lag im ersten Halbjahr bei 22,01 Milliarden Euro - ein Plus von 2,2 Prozent.

Reisende können Bahnfahrt wegen Hitze verlegen

Wegen der aktuell herrschenden Hitze können Fernreisende Fahrten bis einschließlich Freitag kostenlos auf einen kühleren Tag bis zum 4. August verlegen. Das kündigte Personenverkehr-Vorstand Berthold Huber an. Das Angebot gilt demnach auch für Tickets mit Sparpreisen und Zugbindung. Auch Platzreservierung werden kostenlos umgetauscht.

© BR24

Lange war die Bahn auf der Schiene konkurrenzlos. Aber private Wettbewerber haben sich immer mehr Marktanteile erkämpft. Aber auch bei den Privaten fallen Züge aus. Ein Grund: Es gibt schlicht zu wenige Lokführer.