BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Bätzing neuer Vorsitzender der Bischofskonferenz | BR24

© BR

Die deutschen Bischöfe wählten heute in Mainz den Limburger Bischof Bätzing zu ihrem neuen Vorsitzenden. Er tritt damit die Nachfolge von Reinhard Kardinal Marx an.

4
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bätzing neuer Vorsitzender der Bischofskonferenz

Der Limburger Bischof Georg Bätzing (58) ist neuer Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Die katholischen Bischöfe wählten ihn bei ihrer Frühjahrsvollversammlung in Mainz zum Nachfolger von Kardinal Reinhard Marx.

4
Per Mail sharen

Der 58-jährige hat sich vor allem als Versöhner einen Namen gemacht. Als Nachfolger von Bischof Franz-Peter Tebartz van Elst, der seine Limburger Bischofsresidenz für 31 Millionen Euro umbauen ließ. Nicht nur wegen dieser Kostenexplosion, auch wegen seines autoritären Führungsstils stand Tebartz in der Kritik. Nach seinem nicht ganz freiwilligen Rückzug war es an Bischof Georg Bätzing das Bistum zu befrieden.

Bätzing steht hinter "synodalem Weg"

Der gebürtige Westerwälder geht auf die Menschen zu, spricht deren Sprache. Die luxussanierte Bischofsresidenz ist inzwischen Museum, Bätzing wohnt in einem schlichten Einfamilienhaus. Entscheidend dürfte bei der Wahl der Bischöfe allerdings die Tatsache gewesen sein, dass Bätzing hundertprozentig hinter dem "synodalen Weg" steht, der Reformweg, auf dem sich die katholische Kirche seit Anfang des Jahres befindet.

Bätzing für Aufhebung des Pflichtzölibats

Er ist als Bischof von Limburg Gastgeber bei den Synodalversammlungen. Und sieht ähnlich wie sein Vorgänger Kardinal Marx Reformbedarf: Er forderte bei der ersten Synodalversammlung eine Öffnung der katholischen Sexuallehre. Er sprach von einer großen Kluft zwischen gelebten sexuellen Beziehungen und geglaubter Lehre. Außerdem kann er sich eine Aufhebung des Pflichtzölibats für Priester in Deutschland vorstellen. Eine solche Öffnung für verheiratete Priester wird allerdings von Papst Franziskus bisher nicht ausdrücklich unterstützt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!