BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt
Bildrechte: picture alliance / Fotostand | Fotostand / K. Schmitt

Polizeiabsperrung (Symbolbild)

Per Mail sharen

    Baden-Württemberg: Mutter und zwei Kinder tot aus Fluss geborgen

    Eine Mutter und ihre beiden Kinder sind im baden-württembergischen Vaihingen tot aus der Enz geborgen worden. Die Ermittler gehen von einer Familientragödie aus. Eine Joggerin hatte am Ufer Gegenstände der Toten entdeckt.

    Per Mail sharen
    Von
    • BR24 Redaktion

    Es war am Dienstagmorgen, als eine Joggerin im baden-württembergischen Vaihingen die Polizei alarmierte. Sie hatte am Ufer der Enz mehrere Kleidungsstücke, abgestellte Schuhe und einen Rucksack mit Ausweispapieren entdeckt. Sie stammten von einer 28-jährigen Frau und ihren beiden drei und sieben Jahre alten Töchtern.

    Ermittler sprechen von Familientragödie

    Die Polizei startete eine Suchaktion, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war. Die Mutter und ihre Töchter konnten nur noch tot aus dem Fluss geborgen werden.

    Es sei von einer Familientragödie auszugehen, teilten die Staatsanwaltschaft Heilbronn und das Polizeipräsidium Ludwigsburg mit.

    Mutter wartete auf Nachzug des Vaters

    Die Frau tötete den Ermittlungen zufolge offenbar ihre beiden Kinder und beging dann Selbstmord. Die Familie lebte in einer städtischen Flüchtlingsunterkunft. Der Nachzug des Vaters hatte sich zuletzt aufgrund der Pandemie verzögert.

    "Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick - kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht's zur Anmeldung!