BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Autogipfel – gegen Klima- und Corona-Krise | BR24

© picture alliance/Annette Riedl/dpa

Das Kanzleramt bei Nacht.

22
Per Mail sharen

    Autogipfel – gegen Klima- und Corona-Krise

    Drei Milliarden Euro zusätzlich nimmt die Bundesregierung in die Hand, um der Automobilindustrie durch die Corona-Krise zu helfen. Das ist das Ergebnis eines Spitzentreffens gestern Abend im Kanzleramt.

    22
    Per Mail sharen

    Jede Menge Jobs in der Autoindustrie zu retten und dazu noch das Weltklima - vor dieser Doppelaufgabe steht die Bundesregierung. Meistern will sie das mit zusätzlichen Milliarden: Erstens wird die erhöhte Kaufprämie für Elektroautos bis 2025 verlängert, damit der Anreiz, sich für ein klimaschonendes Fahrzeug zu entscheiden, erhalten bleibt. Ein Zuschuss von bis zu 9.000 Euro winkt den Käufern.

    Zweitens kommt die Abwrackprämie für LKW. Damit sollen alte Laster von der Straße geholt und durch neue ersetzt werden. Und drittens soll der grundlegende Wandel der Branche durch einen sogenannten "Zukunftsfonds Automobilindustrie" unterstützt werden.

    Drei Branchen-Hilfe zu je einer Milliarde Euro

    In jeden dieser drei Bereiche fließt - über bereits beschlossene Fördergelder hinaus - jeweils eine Milliarde Euro zusätzlich. Während sich die Bundesregierung dafür lobt, der Autoindustrie einen Weg aus der Corona-Krise zu ebnen und darüber das Klima nicht zu vergessen, kritisieren Umweltschützer vor allem, dass auch Hybrid-Fahrzeuge weiter gefördert werden, die elektrisch und mit Sprit laufen.

    Umbau von Tankstellen: drei Viertel aller Tankstellen mit Ladesäule bis 2026

    Bei einer steigenden Zahl von E-Autos muss auch für ausreichend Lademöglichkeiten gesorgt werden. Daher soll bis Ende 2022 jede vierte Tankstelle neben herkömmlichen Zapf- auch Strom-Ladesäulen anbieten. Bis Ende 2026 sollen das drei Viertel aller Tankstellen leisten. Zunächst soll das als freiwillige Selbstverpflichtung funktionieren. Klappt das nicht, werde die Bundesregierung dies gesetzlich regeln, heißt es in der Gipfel-Erklärung.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!