Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Auch NRW will Impfpflicht für Kindergarten-Kinder | BR24

© ARD

Nach Brandenburg bemüht sich auch Nordrhein-Westfalen um eine generelle Impfpflicht gegen Masern für Kinder in Kindergärten.

5
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Auch NRW will Impfpflicht für Kindergarten-Kinder

Nach Brandenburg bereitet auch Nordrhein-Westfalen eine generelle Impfpflicht gegen Masern für Kinder in Kindergärten vor. Das sagte Kinder- und Familienminister Joachim Stamp der "Rheinischen Post".

5
Per Mail sharen
Teilen

"Ich bin für eine generelle Impfpflicht - das gilt auch für Kindergärten", sagte der nordrhein-westfälische Kinder- und Familienminister Joachim Stamp (FDP) der "Rheinischen Post". NRW werde prüfen, wie eine Impfpflicht in Kindergärten umgesetzt werden könne.

Bereits 100 Masernfälle in NRW seit Jahresanfang

Auch NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) sprach sich für eine Impfpflicht aus. Er habe Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ausdrücklich Unterstützung für dessen Prüfung zugesichert, wie diese umgesetzt werden könne, sagte Laumann dem Blatt. Seit Jahresanfang wurden dem Bericht zufolge in NRW bereits fast hundert Masernfälle gezählt.

Misstrauen gegenüber Impfstoffen

Die hoch ansteckende Krankheit tritt in Deutschland und anderen westlichen Ländern wieder verstärkt auf. Das liegt vor allem daran, dass ein Teil der Bevölkerung Impfstoffen zunehmend misstraut. Masern sind extrem ansteckend und potenziell tödlich. Neben der akuten Erkrankung kann es als Spätfolge zu einer Entzündung des Gehirns kommen.