Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Angekommen: Greta Thunberg erreicht Lissabon | BR24

© dpa/Pedro Rocha

Greta Thunberg, Klimaaktivistin aus Schweden, ist auf dem Katamaran "La Vagabonde" in Lissabon angekommen.

48
Per Mail sharen
Teilen

    Angekommen: Greta Thunberg erreicht Lissabon

    Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist per Segelschiff im Hafen von Lissabon eingetroffen. Sie kehrte aus den USA nach Europa zurück, um an der Klimakonferenz in Madrid teilzunehmen.

    48
    Per Mail sharen
    Teilen

    Fast drei Wochen hat ihre Fahrt auf dem Atlantik gedauert, jetzt ist die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg zurück in Europa, um an der Klimakonferenz in Madrid teilzunehmen. Der Katamaran "La Vagabonde" mit Thunberg an Bord traf am Dienstag im Hafen der portugiesischen Hauptstadt ein und steuerte den Kai an.

    Die Ankunft hat sich um knapp fünf Stunden verzögert. Ursprünglich wurde Thunberg für neun Uhr erwartet. Hunderte Fans erwarteten ihre Ankunft in dem Jacht-Hafen, darunter auch Lissabons Bürgermeister. Nach ihrer Ankunft will die 16-jährige Schwedin eine Pressekonferenz geben.

    CO2-sparend über den Atlantik

    Sie hatte den Atlantik zusammen mit einer australischen Familie in der 15 Meter langen "La Vagabonde" überquert. Wegen der klimaschädlichen Auswirkungen des Fliegens hatte sie sich für das Segelschiff entschieden. Die Klimaaktivistin lehnt Flugreisen grundsätzlich ab – wegen des hohen CO2-Ausstoßes von Flugzeugen.

    Per Diesellok zum Klimagipfel

    Von Lissabon wird Greta nun wahrscheinlich mit einem Nachtzug nach Madrid fahren. Sie käme dann morgen in der spanischen Hauptstadt an. Was der Klimaaktivistin nicht gefallen dürfte: Der Zug wird auf einem Teil der Strecke von einer umweltschädlichen Diesellok gezogen. In Madrid will Greta auf der Weltklimakonferenz reden und eine große Klimaprotestaktion am Freitag anführen.