| BR24

 
 

Bild

Bezos und seine Mondlandefähre
© BR

Autoren

© BR

Bezos und seine Mondlandefähre

Amazon-Chef Jeff Bezos hat seine Pläne für eine Mond-Mission vorgestellt. Er präsentierte in Washington ein Modell für eine Landefähre, mit dem Ladungen auf den Mond transportiert werden können. "Es ist Zeit, zum Mond zurückzukehren - und dieses Mal, um zu bleiben", sagte Bezos, Gründer des Raketenherstellers Blue Origin. In dem Raumschiff "Blue Moon" sei Platz für vier Fahrzeuge, mit denen der Mond erkundet werden könne. Auch Menschen sollen an Bord gehen können. Bezos hatte vor gut einem Jahr gesagt, Blue Origin sei "das Wichtigste, was ich mache". Er denke, dass die Erschließung des Sonnensystems unter anderem nötig sei, um künftige Energiekrisen zu verhindern.

Elon Musk verfolgt ähnliche Pläne

Mit seinen Mondlande-Plänen befindet sich Bezos in guter Gesellschaft. Auch der Unternehmer Elon Musk verfolgt mit seinem Raumfahrtunternehmen SpaceX ähnlich ambitionierte Vorhaben. Fünfzig Jahre nach der ersten bemannten Mondlandung haben Raumfahrtprogramme weltweit den Mond wieder fest im Visier. Bezos erklärte, man wolle die Nasa bei den Plänen unterstützen.