Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

Alligator beißt Stoßstange und Kühlergrill von Streifenwagen ab | BR24

© pa/dpa/John Cancalosi

Ein Alligator (Alligator mississippiensis) im US-Staat Louisiana

Per Mail sharen

    Alligator beißt Stoßstange und Kühlergrill von Streifenwagen ab

    In den USA hat ein Alligator Hilfssheriffs im Staat Louisiana ins Auto gebissen: Das 2,50 Meter große Reptil entfernte dabei ein Teil des vorderen Stoßfängers und den Kühlergrill aus ihrem Streifenwagen. Anschließend gelang dem Tier die Flucht.

    Per Mail sharen

    Ein Alligator hat bei Hilfssheriffs im US-Staat Louisiana einen bleibenden Eindruck hinterlassen: Das Raubtier habe kurzerhand ein Stück von ihrem Streifenwagen abgebissen, meldete der Sender WBRZ-TV am Dienstag.

    Alligator bewegte sich mitten auf der Straße

    Die Hilfssheriffs seien am Vortag zu einem Autobahnabschnitt in der Gemeinde Caddo Parish gerufen worden. Dort bewege sich mitten auf der Fahrbahn ein Alligator, hatte zuvor jemand gemeldet. Vor Ort warteten die Ordnungshüter nach Angaben des örtlichen Sheriffbüros erst einmal auf Experten, die sich auf die Entfernung von Wildtieren verstehen.

    Sheriffs schätzten Tier auf zweieinhalb Meter Länge

    Doch habe der Alligator dann zugelangt, hieß es. Seine Beute war ein Teil der Frontstoßstange des Streifenwagens. Das Sheriffbüro von Caddo Parish postete später auf seiner Facebook-Seite ein Foto, das das Reptil auf dem Gras neben einem schwarzen Gegenstand zeigte, bei dem es sich wohl um den rechteckigen Kühlergrill handeln musste.

    Noch ehe das Expertenteam eintraf, gelang dem Alligator die Flucht, wie die Behörden einräumten. Die Hilfssheriffs schätzten seine Länge auf 2,50 Meter.