BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

ADAC: E-Scooter ersetzen keine Autofahrten | BR24

© picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa

Seit einem Jahr sind E-Scooter in Deutschland zugelassen.

4
Per Mail sharen

    ADAC: E-Scooter ersetzen keine Autofahrten

    Seit einem Jahr sind E-Scooter in Deutschland zugelassen. Ein Argument dafür war, die Umwelt und den Verkehr in den Städten zu entlasten. Der ADAC hat Bilanz gezogen und festgestellt, dass die Leihmodelle zum größten Teil keine Autofahrten ersetzen.

    4
    Per Mail sharen

    Ein Jahr nach der Zulassung von E-Scootern in Deutschland sieht der ADAC keine nachhaltige Entlastung von Umwelt und Verkehr in deutschen Städten.

    Betrunken auf dem E-Scooter: Mehr als 1.500 Fälle in München

    E-Scooter ersetzten in der Regel keine Autofahrten

    Die meisten E-Scooter werden nach Beobachtung des Verkehrsclubs als Leihmodelle genutzt. Sie ersetzten in der Regel keine Autofahrten, sondern Wege zu Fuß, mit dem Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, teilte der ADAC am Montag in München mit.

    ADAC: E-Scooter für die "letzte Meile" sinnvoll

    Die sogenannten Elektrokleinstfahrzeuge sind seit dem 15. Juni 2019 auf deutschen Straßen zugelassen. Im Kauf von E-Scootern sieht der ADAC in erster Linie einen Beitrag zu nachhaltiger Mobilität in den Städten: Pendler könnten solche Modelle für den Weg zur nächsten ÖPNV-Haltestelle nutzen, in S- und U-Bahn mitnehmen und am Zielort die sogenannte "letzte Meile" zum Arbeitsplatz oder nach Hause zurücklegen.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!