Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt
Zurück zur Startseite
Deutschland & Welt

4.100 Schildkröten in Lastwagen nach Russland geschmuggelt | BR24

© dpa-Bildfunk

Behörden haben mehr als 4.000 lebende Landschildkröten sichergestellt. Die Tiere seien in 24 Säcken unter frischem Kohl transportiert worden.

Per Mail sharen

    4.100 Schildkröten in Lastwagen nach Russland geschmuggelt

    Ein Lkw-Fahrer ist beim Versuch 4.100 Schildkröten zu schmuggeln an der Grenze zwischen Russland und Kasachstan aufgeflogen. Der Wert der Fracht liegt bei 68.000 Euro. Jetzt sollen die Tiere wieder freigelassen werden.

    Per Mail sharen

    4.100 lebende Schildkröten sind in einem Lastwagen im Südosten Russlands an der Grenze zu Kasachstan entdeckt worden.

    Schildkröten waren unter Kohl-Säcken versteckt

    Die Tiere seien in 24 Säcken unter frischem Kohl transportiert worden, teilten die Behörden am Dienstag in Orenburg mit. Der Spediteur konnte keine Papiere für den Transport der Landschildkröten nach Russland vorweisen. Ihr Wert liegt demnach bei fünf Millionen Rubel (68.000 Euro).

    Landschildkröten können bis zu 40 Jahre alt werden

    Die Tiere sollen nun wieder freigelassen werden. Laut den Behörden können sie auch bei widrigen Bedingungen überleben. Sie können bis zu 40 Jahre alt werden. Der Fund flog bereits vergangene Woche bei einer Kontrolle auf.