BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© pa/dpa/Daniel Schäfer
Bildrechte: pa/dpa/Daniel Schäfer

31.300 neue Corona-Infektionen in Deutschland gemeldet

90
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

31.300 neue Corona-Infektionen in Deutschland gemeldet

In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut 31.300 Neuinfektionen binnen eines Tages übermittelt. Außerdem wurden innerhalb von 24 Stunden 702 neue Todesfälle registriert, die mit dem Virus in Verbindung stehen.

90
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland bleibt auf hohem Niveau. Wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Samstagmorgen unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter mitteilte, wurden binnen eines Tages 31.300 neue Ansteckungsfälle erfasst.

Zahl der Neuinfektionen seit kurzem über 30.000

Am Freitagmorgen hatte das RKI mehr als 33.000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus vermeldet - allerdings waren in diese Zahl rund 3.500 Fälle eingerechnet, die wegen einer Datenpanne nicht schon in die Statistik vom Donnerstag eingeflossen waren. Es handelt sich dabei um Fälle aus Baden-Württemberg, die nicht rechtzeitig übermittelt worden waren. Mit diesen etwa 3.500 Fällen wäre bereits am Donnerstagmorgen erstmals eine Zahl von Neuinfektionen über der Schwelle von 30.000 bekanntgegeben worden.

Am Samstag vergangener Woche hatte die Zahl der Neuinfektionen bei 28.438 gelegen. 

702 weitere Todesfälle gemeldet

Die Gesundheitsämter meldeten binnen eines Tages zudem 702 neue Todesfälle. Der bisherige Höchstwert von 952 Toten war am Mittwoch erreicht worden. In der Tendenz war die Zahl der täglichen Todesfälle zuletzt nach oben gegangen, was nach dem steilen Anstieg bei den Neuinfektionen erwartet worden war. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 25.640. 

7-Tage-Inzidenz auf höchstem Wert seit Pandemie-Beginn

Insgesamt zählt das Robert Koch-Institut seit Beginn der Pandemie 1.471.238 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 19.12., 00.00 Uhr). Nach Schätzungen sind rund 1.085.500 Menschen inzwischen genesen. 

Die Sieben-Tage-Inzidenz gab das RKI am Samstag mit 189,6 an. Das ist der höchste Stand seit Beginn der Pandemie. Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Freitag bei 1,05 (Vortag: 0,97). Das heißt, dass 100 Infizierte rechnerisch 105 weitere Menschen anstecken.

Auch Österreich und Italien wieder im Lockdown

Angesichts der hohen Infektionszahlen haben nun auch Italien und Österreich ihre Corona-Maßnahmen verschärft. In Italien gilt zwischen Heiligabend und dem 6. Januar ein Lockdown, der lediglich an vier Tagen teilweise aufgehoben wird.

Österreich geht am 26. Dezember erneut in einen strikten Lockdown - es ist bereits der dritte in dem Land. Lockerungen soll es für Bürger geben, die sich an den für Mitte Januar geplanten Corona-Massentests beteiligen.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

© BR
Bildrechte: BR

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte am Freitag eine Verordnung vorgelegt, in der auch die Reihenfolge für verschiedene Gruppen der Bevölkerung festgelegt wurde. Viele bayerische Bürger haben für diese Prioritätenliste Verständnis.