BR24 Logo
BR24 Logo
Deutschland & Welt

14-Jährige in Ulm offenbar Opfer einer Gruppenvergewaltigung | BR24

© ARD

Die Polizei in Ulm ermittelt gegen fünf junge Männer: Sie sollen gemeinsam eine 14-Jährige vergewaltigt haben - und zwar in der Halloween-Nacht auf den 1. November. Gegen drei Verdächtige wurde Haftbefehl erlassen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

14-Jährige in Ulm offenbar Opfer einer Gruppenvergewaltigung

Die Polizei in Ulm ermittelt gegen fünf junge Männer: Sie sollen gemeinsam eine 14-Jährige vergewaltigt haben - und zwar in der Halloween-Nacht auf den 1. November. Gegen drei Verdächtige wurde Haftbefehl erlassen.

Per Mail sharen

Die Polizei ermittelt gegen fünf Männer, die in Ulm eine 14-Jährige vergewaltigt haben sollen. Die Jugendliche sei in der Halloween-Nacht den Männern begegnet, von denen sie einen näher kenne, teilte die Polizei mit. Demnach ging die 14-Jährige freiwillig mit zum Wohnhaus einer der Männer. Dort sei sie vergewaltigt worden, wie sie später ihren Eltern anvertraute.

Haftbefehl gegen drei Verdächtige erlassen

Alle fünf Verdächtigen seien ermittelt worden, erklärte die Polizei. Es handele sich in allen Fällen um Asylbewerber.

Den Angaben zufolge wurden gegen einen 15-jährigen, einen 16-jährigen und einen 26 Jahre alten Verdächtigen Haftbefehle erlassen. Zwei weitere Verdächtige im Alter von 14 und 24 Jahren befänden sich auf freiem Fuß. Die Ermittlungen dauerten an.