BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schottland beantragt in London Unabhängigkeitsreferendum | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Schottland beantragt in London Unabhängigkeitsreferendum

Jetzt ist es offiziell: Schottland hat bei der britischen Regierung in London den Antrag gestellt, ein erneutes Unabhängigkeitsreferendum durchführen zu dürfen. Am Dienstag hatte das Parlament in Edinburgh grünes Licht für das Vorhaben gegeben.

Per Mail sharen

"Das schottische Volk muss das Recht haben, über seine Zukunft zu entscheiden", betonte Regierungschefin Nicola Sturgeon in einem Schreiben an die britische Premierministerin Theresa May.

Edinburgh braucht Londons Segen

Sturgeon will das Referendum noch vor dem Brexit durchführen, konkret genannt wurde bisher der Herbst 2018. In jedem Fall soll die Abstimmung spätestens im Frühjahr 2019 über die Bühne gegangen sein. Damit das Ergebnis rechtsverbindlich ist, muss die Regierung in London die Volksabstimmung absegnen.

Am Dienstag hatte das Parlament in Edinburgh für eine zweite Volksabstimmung über die Loslösung von Großbritannien gestimmt. Noch vor zweieinhalb Jahren - und damit vor der Brexit-Entscheidung im Juni 2016 - hatte Schottland sich in einer Abstimmung gegen eine Trennung von den Briten entschieden.

Beim Brexit-Referendum im vergangenen Jahr hatten die Schotten mehrheitlich gegen den EU-Ausstieg gestimmt. Edinburgh will EU-Mitglied oder zumindest im europäischen Binnenmarkt bleiben, wenn London die Europäische Union in voraussichtlich zwei Jahren verlässt.