Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Das war der Tag | BR24

© BR

BR24-Logo

Per Mail sharen
Teilen

    Das war der Tag

    Flüchtlinge stürmen Grenzübergang nach Mazedonien +++ Deutschland und Marokko vereinbaren schnellere Abschiebeverfahren +++ Uli Hoeneß ist wieder frei +++ Prozessauftakt gegen mutmaßlichen Amokfahrer von Leutershausen +++ Oscar für Leonardo DiCaprio

    Per Mail sharen
    Teilen

    Hunderte Flüchtlinge haben versucht, die Grenzanlagen zwischen Griechenland und Mazedonien zu stürmen. Die mazedonische Polizei setzte Tränengas ein. Auslöser war offenbar ein Gerücht, wonach die Grenze wieder für alle Migranten geöffnet sei. Derzeit sitzen mehr als 7.000 Menschen an der Grenze fest. 

    Deutschland und Marokko haben sich auf ein Verfahren zur beschleunigten Rückführung abgelehnter marokkanischer Asylbewerber verständigt. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) handelte bei seinen Gesprächen in der Hauptstadt Rabat eine entsprechende Vereinbarung aus.

    Uli Hoeneß ist wieder frei. Nach der Hälfte seiner dreieinhalbjährigen Gefängnisstrafe wegen Steuerhinterziehung wurde der frühere Präsident des FC Bayern München vorzeitig entlassen. Das bestätigte das bayerische Justizministerium. 

    Der mutmaßliche Amokfahrer von Leutershausen hat zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Ansbach die Taten eingeräumt. Bei den Hinterbliebenen der Opfer und anderen Betroffenen bat der 48-Jährige ausdrücklich um Entschuldigung. Dem Mann aus Ansbach wird unter anderem Mord in zwei Fällen vorgeworfen.

    Bei der Oscar-Verleihung sind Leonardo DiCaprio und Brie Larson als beste Hauptdarsteller ausgezeichnet worden. Larson wurde für ihre Darstellung einer aufopferungsvoll kämpfenden Mutter in dem Entführungsdrama "Room" geehrt, DiCaprio bekam seinen ersten Oscar für die Rolle im Rache-Drama "The Revenant - Der Rückkehrer". Der Oscar für den besten Film ging an das Missbrauchsdrama "Spotlight".