Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Schlagzeilen: Das ist passiert | BR24

© BR

Themenbild "Das Wichtigste/Schlagzeilen"

Per Mail sharen
Teilen

    Schlagzeilen: Das ist passiert

    Juncker sieht Binnenmarkt wegen Asylstreits in Gefahr ++ Merkel-Kritiker entschärfen Unterschriftenaktion ++ Wirbel um CSU-Forderungen zur Abschiebung ++ Skispringer Müller gelähmt

    Per Mail sharen
    Teilen

    EU-Kommissionspräsident Juncker hat vor einem Scheitern des EU-Binnenmarktes als Folge des Streits um die Flüchtlingspolitik gewarnt. Juncker sagte mit Blick auf vereinzelt wiedereingeführte Grenzkontrollen, wer Schengen kille, werde letztlich auch den Binnenmarkt zu Grabe tragen.

    Die Kritiker der Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel in der Unionsfraktion haben eine Unterschriftenaktion zu dem Thema entschärft. Statt einer zunächst geplanten Abstimmung unter den CDU- und CSU-Abgeordneten, die Merkel hätte beschädigen können, soll nun ein gemeinsamer Brief an die Partei- und Regierungschefin verschickt werden. 

    Der Vorstoß der CSU zur schnelleren Abschiebung straffälliger Flüchtlinge sorgt für heftige Diskussionen. Grünen-Bundestagsfraktionschefin Göring-Eckardt und ihre bayerische Landtags-Kollegin Bause kritisieren die Forderung scharf, straffällig gewordene Asylbewerber auch ohne Prozess auszuweisen. 

    Die Kölner Polizei hat es in letzter Zeit mit immer mehr Straftätern aus Nordafrika zu tun. Wie am Mittag auf einer Pressekonferenz bekannt wurde, sind in der Stadt im vergangenen Jahr mehr als 2.000 Tatverdächtige aus Marokko, Algerien und Tunesien festgenommen worden.

    Der österreichische Skispringer Lukas Müller ist nach seinem schweren Sturz bei der Skiflug-Weltmeisterschaft am Kulm in Bad Mitterndorf  derzeit an den Beinen gelähmt. Der Vorstand der Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Graz sagte, es sei offen, ob Müller irgendwann wieder gehen könne.