Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Schlagzeilen: Das ist passiert | BR24

© BR

Themenbild "Schlagzeilen"

Per Mail sharen
Teilen

    Schlagzeilen: Das ist passiert

    Wallenfels-Prozess: Mutter getöteter Babys legt Geständnis ab +++ Deutsche laut Langzeitstudie ängstlicher denn je +++ Warnung vor schweren Gewittern +++ Fall Peggy: Belohnung für Hinweise ausgesetzt +++ Lammert stellt Türkei-Einsatz in Frage

    Per Mail sharen
    Teilen

    Im Prozess um den Fund von acht Babyleichen im oberfränkischen Wallenfels hat die Mutter vor dem Landgericht Coburg ein Geständnis abgelegt. Die 45-Jährige, die sich in vier Fällen wegen des Vorwurfs des Mordes verantworten muss, gab an, die acht Neugeborenen in Handtücher gewickelt und versteckt zu haben. Auf Lebenszeichen achtete sie dabei laut ihrer Aussage nicht. Ein Urteil in dem Fall wird noch für Juli erwartet.

    Die Menschen in Deutschland sind laut der von der R+V Versicherung zum 25. Mal vorgelegten Langzeitstudie "Die Ängste der Deutschen" ängstlicher denn je. Den Spitzenplatz in dem Ranking nimmt mit einem Zuwachs von 21 Prozent gegenüber 2015 die Furcht vor Terroranschlägen ein, gefolgt von Extremismus und Spannungen wegen des Zuzugs von Ausländern.

    Nach einem nächtlichen Abflauen der am Montagnachmittag in Bayern aufgezogenen Unwetterfront hat der Deutsche Wetterdienst für Teile Schwabens, Niederbayern und das nördliche Oberbayern vor schweren Gewittern gewarnt. Am Montagabend war infolge des Unwetters im Landkreis Mühldorf am Inn eine 60-jährige Frau ums Leben gekommen.

    Im Fall um die 2001 im oberfränkischen Lichtenberg verschwundene neunjährige Peggy hat die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe gebeten und für entscheidende Hinweise 30.000 Euro Belohnung ausgesetzt. Laut Sonderkommission fehlen an dem kürzlich im nahen Thüringen gefundenen Skelett des Mädchens einzelne Knochen sowie Kleidungsstücke und der Schulranzen.

    Im Streit zwischen Berlin und Ankara um Besuche deutscher Abgeordneter bei Bundeswehr-Soldaten auf der türkischen Luftwaffenbasis Incirlik hat Bundestagspräsident Lammert (CDU) einen Abzug ins Gespräch gebracht. In der "Süddeutschen Zeitung" nannte er als Bedingung für den Einsatz deutscher Truppen im Ausland, dass diese dort willkommen seien.