Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Schlagzeilen: Das ist passiert | BR24

© BR24

BR24: Das ist passiert

Per Mail sharen
Teilen

    Schlagzeilen: Das ist passiert

    Merkel und Holland vor EU-Parlament +++ Putins Marine greift in Syrien ein +++ Seehofer kündigt Tausende Stellen an +++ Pötsch neuer VW-Chefkontrolleur +++ Chemie-Nobelpreis vergeben +++ Fliegerbombe in Plattling +++ Abschied von Pumuckl-Erfinderin

    Per Mail sharen
    Teilen

    Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Hollande haben vor dem EU-Parlament die europäische Solidarität in der Flüchtlingsfrage beschwören. Abschottung sei eine Illusion, sagte Merkel. Hollande forderte gemeinsame Verantwortung.  

    Russland hat erstmals seit dem Eingreifen in den syrischen Bürgerkrieg Marschflugkörper eingesetzt. Marineschiffe feuerten sie aus dem Kaspischen Meer ab. Damit unterstützt Moskau eine Bodenoffensive, die das Assad-Regime gegen Rebellen startete.  

    Zur Bewältigung des Flüchtlingszustroms will Ministerpräsident Seehofer mehrere Tausend Stellen bei Verwaltung, Justiz, Polizei und Schulen schaffen. Zudem drohte er mit "Notwehr" des Freistaats, sollte die Bundesregierung weiterhin die Zuwanderung nicht begrenzen.  

    Zoll und Polizei haben heute früh eine bundesweite Razzia gegen Schwarzarbeit und organisierte Kriminalität gestartet. Mehr als 150 Objekte wurden durchsucht. Schwerpunkte waren die Flughäfen Frankfurt, München und Düsseldorf.

    Erwartungsgemäß ist der bisherige Konzern-Finanzchef Pötsch zum neuen VW-Aufsichtsratschef gewählt worden. Die Personalie ist umstritten, da dessen Rolle in der Abgas-Affäre nicht zweifelsfrei geklärt ist.

    Der Chemie-Nobelpreis geht in diesem Jahr an drei Erbgut-Forscher: Ausgezeichnet werden Tomas Lindahl, Paul Modrich und Aziz Sancar für ihre Untersuchungen wie Zellen beschädigte DNA reparieren.

    In Plattling hält eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg Behörden und Bevölkerung in Atem. In der Nähe des Bahnhofs sind mehrere Straßenzüge evakuiert. Der Blindgänger soll gegen 18 Uhr entschärft werden.

    In München ist die Pumuckl-Erfinderin Ellis Kaut beigesetzt worden. Angehörige, Freunde und Wegbegleiter nahmen auf dem Friedhof von Obermenzing Abschied von der Autorin, die am 24. September im Alter von 94 Jahren nach langer Krankheit gestorben war.