Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Schlagzeilen BR24/9 | BR24

© BR

BR24-Logo

Per Mail sharen
Teilen

    Schlagzeilen BR24/9

    SPD hofft auf Ruhe in der Partei +++ Yildirim für rasche Freilassung von Yücel +++ Ermittlungen gegen AfD-Abgeordneten nach rassistischen Tweet +++ Dahlmeiers dritte Gold-Chance vertagt +++ "Identitäre Bewegung" bekennt sich zu Anti-Moschee-Aktion

    Per Mail sharen
    Teilen

    Nach dem Rücktritt von Parteichef Martin Schulz und der Entscheidung der Parteispitze für Andrea Nahles als Nachfolgerin hofft die SPD auf ein Ende der innerparteilichen Querelen. "Ich bin ganz sicher, dass wir durch die Entscheidungen dazu beigetragen haben, dass sich jetzt alle auf die Sache konzentrieren», sagte der kommissarische SPD-Chef Olaf Scholz. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil betonte: "Vor dem Mitgliederentscheid über die Koalitionsvereinbarung soll es einzig und allein um die Inhalte und den weiteren Kurs der SPD gehen." Der NRW-Landesvorsitzende Michael Groschek sagte der "Rheinischen Post": "Ab Mittwoch müssen die närrischen Tage auch in der SPD vorbei sein."

    Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim hat sich für eine rasche Freilassung des inhaftierten "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel ausgesprochen. "Ich hoffe, dass er in kurzer Zeit freigelassen wird. Ich bin der Meinung, dass es in kurzer Zeit eine Entwicklung geben wird", sagte Yildirim in einem Interview für die heutige Ausgabe der ARD-"Tagesthemen". Allerdings entscheide nicht die Regierung, sondern die Justiz über Yücels Fall, sagte der Regierungschef, der am Donnerstag nach Berlin kommt. Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel sitzt seit genau einem Jahr in türkischer Haft

    Nach einer rassistischen Twitter-Äußerung über den Sohn von Boris Becker hat die Staatsanwaltschaft Dresden ein Ermittlungsverfahren gegen den AfD-Bundestagsabgeordneten Jens Maier wegen des Verdachts der Beleidigung eingeleitet. Zuvor hatte der Bundestag laut Presseberichten gegen diesen Schritt innerhalb einer Frist von 48 Stunden keinen Widerspruch eingelegt, womit die Immunität von Maier für die Dauer des Verfahrens aufgehoben ist. Über den Twitter-Account des sächsischen Abgeordneten war Anfang Januar mit Bezug auf Noah Becker der Satz veröffentlicht worden: "Dem kleinen Halbneger scheint einfach zu wenig Beachtung geschenkt worden zu sein, anders lässt sich sein Verhalten nicht erklären." Der Kommentar wurde später gelöscht. Maier erklärte, ein Mitarbeiter habe die Zeilen verfasst. Diesem habe er eine Abmahnung erteilt.

    Die zweimalige Olympiasiegerin Laura Dahlmeier muss auf ihren nächsten Einsatz noch warten. Wegen anhaltend starker Winde wurde das Einzelrennen der Biathlon-Damen abgesagt und auf Donnerstag verschoben. Deutsche Gold-Chancen gibt es heute aber trotzdem: Die Rodel-Weltmeister Toni Eggert und Sascha Benecken könnten bei den Doppelsitzern ganz oben auf dem Podest landen und die Nordischen Kombinierer um Eric Frenzel und Johannes Rydzek hoffen ebenfalls auf Spitzen-Platzierungen. Wegen des Windes musste auch der Damen-Slalom abgesagt werden. Er soll am Freitag nachgeholt werden.

    Für die Protestaktion mit Friedhofskreuzen gegen einen in Regensburg geplanten Moschee-Neubau ist offenbar die sogenannte Identitäre Bewegung verantwortlich. In einer auf Facebook veröffentlichten Erklärung bezichtigt sich die rechtsextreme Gruppierung selbst der Aktion. Am Wochenende war der Bauplatz für die geplante Moschee im Osten von Regensburg in einen symbolischen Friedhof verwandelt worden, indem dort rund 30 Kreuze für Opfer von islamistischen Terroranschlägen errichtet wurden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.