BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Schlagzeilen BR24/9 | BR24

Per Mail sharen

    Schlagzeilen BR24/9

    Streit zwischen Nordkorea und USA verschärft sich +++ ARD-Trend: Bürger verlieren Vertrauen in Autoindustrie +++ Unwetter in Ostbayern +++ Ruth Pfau im Alter von 87 Jahren gestorben +++ Schlepper zwingen Migranten, ins Meer zu springen

    Per Mail sharen

    Der Streit zwischen Nordkorea und den USA hat sich weiter verschärft. Während das nordkoreanische Militär mitteilte, bis Mitte August Angriffspläne auf Guam fertiggestellt zu haben, warnte US-Verteidigungsminister Jim Mattis Pjöngjang, es sei den USA militärisch stark unterlegen. Jede Eskalation könne "zur Vernichtung des Volkes" führen.

    Die Deutschen haben wegen der Diesel-Affäre das Vertrauen in die Autoindustrie verloren. Wie der ARD-Deutschlandtrend ergab, glauben 57 Prozent der Befragten den Herstellern nicht mehr. Zugleich werfen gut zwei Drittel der Politik vor, zu nachlässig mit den Konzernen zu sein.

    In der Oberpfalz und in Niederbayern haben sich in der Nacht zum Donnerstag schwere Gewitter ereignet. Wie die Polizei mitteilte, kam es zu zahlreichen überfluteten Kellern. Die Bahnstrecke Nürnberg-Weiden musste wegen umgestürzten Bäumen gesperrt werden. In Haarbach im Landkreis Passau brannten ein Stall und eine Scheune nach einem Blitzeinschlag komplett ab.

    Die deutsche Ordensfrau und Ärztin Ruth Pfau ist tot. Sie starb im Alter von 87 Jahren nach einem Schwächeanfall in einer Klinik im pakistanischen Karachi. Die Ehrenbotschafterin der Würzburger Lepra- und Tuberkulosehilfe (DAHW) hatte sich Zeit ihres Lebens für Aussätzige engagiert. Für die Heilung von 50.000 Leprakranken war sie 1979 zur Ehrenbürgerin von Pakistan ernannt worden.

    Vor der Küste des Jemen hat ein Schlepper Dutzende Flüchtlinge aus Somalia und Äthiopien in den Tod getrieben. Aus Angst vor Behördenvertretern zwang er 120 Migranten, auf offener See ins Meer zu springen. Laut der UN-Flüchtlingsorganisation IOM wurden 29 Leichen entdeckt. 22 Menschen werden noch vermisst.