BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schlagzeilen BR24/20 | BR24

© BR24

Schlagzeilen

Per Mail sharen

    Schlagzeilen BR24/20

    Özil-Rücktritt: Türkische Gemeinde in Bayern kritisiert DFB +++ Gesundheitsminister legt Gesetzentwurf vor +++ Italien nimmt Flüchtlinge von Sophia-Mission auf +++ Urteil in Bayreuth: Lebenslang für Mörder +++ Mittelfranke knackt Lotto-Jackpot

    Per Mail sharen

    Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Bayern, Vural Ünlü, hat das Verhalten des DFB im Zusammenhang mit dem Rücktritt von Mesut Özil kritisiert. "Der DFB hat in den letzten Wochen nichts unterlassen, um Özil den Schwarzen Peter unterzujubeln, um vom eigenen kollektiven Versagen abzulenken," sagte Ünlü im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk.

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will für Ärzte die Mindestzahl ihrer Sprechstunden für Kassenpatienten um fünf auf 25 Wochenstunden erhöhen. Dies solle dazu beitragen, dass gesetzlich Versicherte schneller Termine bekämen, sagte der CDU-Politiker in Berlin. Im Gegenzug verspricht Spahn den Ärzten eine "extrabudgetäre Vergütung", wenn sie neue Patienten behandeln oder über die Terminstellen der Kassenärztlichen Vereinigungen aufnehmen.

    Italien hat zugesagt, vorerst weiter Flüchtlinge von EU-Marineschiffen aufzunehmen. Das erklärte der italienische Außenminister Moavero Milanesi beim Besuch seines deutschen Kollegen Heiko Maas in Berlin. Dies gelte für eine Übergangszeit, bis die EU-Marinemission "Sophia" überarbeitet sei. 

    Im Prozess um den Mord an einem Rentner sind vor dem Landgericht Bayreuth die Urteile gefallen. Ein 36-Jähriger wurde wegen Mordes, Diebstahls und dem unerlaubten vorsätzlichen Führen einer Waffe zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt. Er hatte einen 88-jährigen Rentner bei einem Raubüberfall so schwer verletzt, dass dieser kurze Zeit später verstarb. Sein ebenfalls 36-jähriger Komplize muss wegen Diebstahls und unterlassener Hilfeleistung für fünf Jahre und zwei Monate hinter Gitter.

    Ein Lottospieler aus Mittelfranken hat den Jackpot geknackt. Damit hat der 75-jährige Rentner fast sieben Millionen Euro gewonnen. Er hatte als einziger Spieler bundesweit sechs "Richtige" und die korrekte Superzahl getippt. Auf die Frage, was er mit dem Geld machen wolle, antwortete der Gewinner wörtlich: "Das muss ich erst einmal verdauen."