Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Schlagzeilen: BR24/16 | BR24

© BR24

Schlagzeilen

Per Mail sharen
Teilen

    Schlagzeilen: BR24/16

    Söder ermahnt CSU: Streit mit CDU einstellen +++ Grenzpolizei: Bund vs. Bayern +++ Weiterhin kein Durchbruch bei Höhlenrettung in Thailand +++ Merkel rechtfertigt höheren Verteidigungsetat +++ Gaviria gewinnt Auftakt der Tour de France

    Per Mail sharen
    Teilen

    Auf dem Bezirksparteitag der schwäbischen CSU in Benningen sprach Söder von schwierigen Wochen für die Union. Der Streit zwischen CSU-Chef Horst Seehofer und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) über die Asylpolitik hat sich nach Überzeugung des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder negativ auf die Chancen der CSU bei der Landtagswahl im Herbst ausgewirkt. Der Ministerpräsident: "Öffentlicher Streit auf Dauer bringt uns nichts, und den sollten wir auch einstellen."

    Eine rechtliche Vereinbarung zwischen Bayern und dem Bund, die dem Freistaat eigenständige Kontrollen an der Grenze ermöglicht, gibt es bislang nicht. Und da gibt es nun offenbar Probleme: Ein neues Verwaltungsabkommen zwischen dem Bund und Bayern ist nicht vorgesehen. Inzwischen hat sich auch CSU-Landesgruppenchef Dobrindt zu Wort gemeldet. Die bayerische Polizei werde die Bundespolizei an der Grenze unterstützen. Dadurch steige die Wahrscheinlichkeit auch durch Schleierfahndung illegale Einwanderer aufzugreifen. Grenzkontrollen sind eigentlich Sache der Bundespolizei. Bayerns Innenminister Herrmann (CSU) kommentiert die Angelegenheit zurückhaltend. Er stehe im Austausch mit Bundesinnenminister Seehofer (CSU). Es gebe noch ein paar Detailfragen zu klären. Im Laufe der Woche wolle man sich aber einigen.

    Im Höhlen-Drama von Thailand sind die Chancen für eine Rettung der eingeschlossenen Jungen leicht gestiegen. Der Provinzgouverneur, der die Rettungsaktion leitet, sagte, das Wasser sei so weit wie möglich aus der überfluteten Höhle abgepumpt worden. Allerdings drohe sich das Zeitfenster bald wieder zu schließen, weil neue Monsunregen die Pegel wieder steigen lassen könnten. Außerdem bereite der Kohlendioxid-Gehalt in der Höhle den Helfern Sorgen. Die zwölf Jungen und ihr Fußballtrainer sind seit 23. Juni in der überfluteten Höhle in der Provinz Chiang Rai eingeschlossen. Geplant ist im Moment, dass sie aus dem Höhlensystem heraustauchen sollen.

    Mit Blick auf den am Mittwoch beginnenden NATO-Gipfel hat Kanzlerin Merkel des Anstieg der deutschen Verteidigungsausgaben gerechtfertigt. Merkel sagte in ihrer wöchentlichen Videobotschaft, nach jahrelangem Sparkurs gehe es jetzt um Ausrüstung der Bundeswehr - und nicht etwa um Aufrüstung. Man müsse dem technologischen Wandel Rechnung tragen und auf neue politische Herausforderungen reagieren. Merkel stellte sich hinter das Ziel der Nato-Staaten, ihre Militärausgaben bis 2024 auf bis zu zwei Prozent des jeweiligen Bruttoinlandsproduktes zu erhöhen.

    Der Kolumbianer Fernando Gaviria hat den Auftakt der Tour de France gewonnen und das Gelbe Trikot übernommen. Die deutschen Top-Sprinter Marcel Kittel und Andre Greipel gingen leer aus. Favorit Christopher Froome ist kurz vor dem Ziel gestürzt. Die erste Etappe führte über rund 200 Kilometer am Atlantik entlang nach Fontenay-le-Comte im Département Vendée.