Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Schlagzeilen BR24/16 | BR24

© BR

BR24-Schlagzeilen

Per Mail sharen

    Schlagzeilen BR24/16

    SPD-Chef Schulz wirbt für GroKo-Gespräche +++ Heftige Konfrontationen in Palästinensergebieten +++ SEK nimmt im Allgäu mutmaßlichen Reichsbürger fest +++ Polytec Group schließt Werk in Weiden +++ Orgelbau und Pizza sind Weltkulturerbe

    Per Mail sharen

    SPD-Chef Schulz hat beim Parteitag der Sozialdemokraten für Gespräche mit der Union über eine Regierungsbildung geworben. Die SPD müsse nicht um jeden Preis regieren, aber sie dürfe auch nicht um jeden Preis nicht regieren wollen, sagte er. Die etwa 600 Delegierten wollen noch am Nachmittag darüber abstimmen. Der Parteitag entscheidet heute auch über Personalfragen: SPD-Chef Schulz und die Vizevorsitzenden stellen sich zur Wiederwahl.

    Die israelische Armee verstärkt ihre Truppen im besetzten Westjordanland, um auf einen Gewaltausbruch nach der Jerusalem-Entscheidung von US-Präsident Trump vorbereitet zu sein. Die radikal-islamische Palästinenserorganisation Hamas kündigte einen neuen Aufstand gegen Israel an. Hamas-Chef Hanija sagte, der morgige Freitag solle zum ersten Tag der Intifada gegen die Besatzer werden. Bereits heute kam es in den Palästinensergebieten zu heftigen gewalttätigen Auseinandersetzungen.

    Ein mutmaßlicher Reichsbürger hat im Allgäu einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Der 44-Jährige hatte am Abend mehrere Schüsse abgegeben. Nachbarn alarmierten die Polizei. Spezialeinsatzkräfte konnten den Schützen heute Früh festnehmen. Der Mann war den Behörden bereits bekannt. Laut Polizei hat er keine Erlaubnis für die Schusswaffe.

    Die Polytec Group mit Sitz in Österreich macht ihr Werk im oberpfälzischen Weiden Ende 2019 dicht. Damit verlieren dort 91 Mitarbeiter des Autoteile-Zulieferers ihren Job. Von Montag an soll nach Angaben des Betriebsrats mit der Gewerkschaft über einen Sozialplan und einen Interessensausgleich verhandelt werden.

    Der Orgelbau und die Pizza sind nun auch Weltkulturerbe. Die Entscheidung fiel auf der Unesco-Tagung in Südkorea. Insgesamt kamen 33 Neuzugänge auf die Liste immateriellen Kulturerbes: Auch die Basler Fastnacht und das indische "Krugfest" Kumbh Mela, die weltweit größte Versammlung von Pilgern. Deutschland darf sich mit "Orgelbau und Orgelmusik" über den dritten Eintrag freuen, nach der Falknerei und der Genossenschaftsidee.