BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Schlagzeilen BR24/16 | BR24

© BR

Symbolbild: BR24

Per Mail sharen

    Schlagzeilen BR24/16

    Politiker fordern härtere Türkeipolitik +++ Hendricks ruft zu gemeinschaftlicher Anstrengung für saubere Luft auf +++ Zwei Bombenentschärfungen +++ Millionenschaden in der Elbphilharmonie +++ abgestürzter Bagger in München aus Baugrube gezogen

    Per Mail sharen

    Nach der Festnahme von zwei weiteren Deutscher in der Türkei hat Bundeskanzlerin Merkel angedeutet, ihre Türkei-Politik noch einmal zu verschärfen. Sie kündigte an, mit Ankara keine Gespräche über eine Erweiterung der Zollunion mehr zu führen. Das hatten auch SPD-Kanzlerkandidat Schulz und Grünen-Chef Özdemir gefordert. CSU-Chef Seehofer verlangt, dass die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Regierung in Ankara beendet werden. 

    Bundesumweltministerin Hendricks mahnt vor dem nächsten Diesel-Gipfel zu einer gemeinsamen Kraftanstrengung, um für saubere Luft in den Städten zu sorgen. Um Fahrverbote zu vermeiden, müssten alle an einem Strang ziehen, so die SPD-Politikerin heute in Berlin. Die Autobauer forderte Hendricks auf, Altfahrzeuge endlich richtig sauber zu machen und auch technisch umzurüsten. Fortschritte in dieser Frage werden beim Treffen kommenden Montag nicht erwartet, weil die Autoindustrie gar nicht mit am Tisch sitzt.

    In der rheinland-pfälzischen Stadt Koblenz ist der Kampfmittel-Räumdienst angerückt, um mit der Entschärfung einer 500-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg zu beginnen. Seit dem frühen Morgen waren rund 21.000 Menschen aus der Sperrzone in Sicherheit gebracht worden. Lautsprecherwagen hatten die Anwohner aufgefordert, ihre Wohnungen zu verlassen. In Frankfurt am Main steht morgen die Entschärfung einer Fliegerbombe an. Dort laufen die Evakuierungen.

    In der Hamburger Elbphilharmonie muss das Foyer des Kleinen Saals wegen eines Wasserschadens aufwendig saniert werden. Betroffen ist eine Fläche von etwa 300 Quadratmetern. Das hat der Sprecher der Hamburger Kulturbehörde, Isermann, dem NDR bestätigt. Der Schaden geht demnach in die Millionen, wird aber von der Versicherung übernommen. Ob auch Konzerte in der Elbphilharmonie deshalb ausfallen müssen, wird nächste Woche bekannt gegeben. Auslöser für den Wasserschaden war ein nicht richtig montierter Heizkörper im Nebenraum des Kleinen Saals. 

    Der Bagger, der Donnerstag auf einem Baustellengelände in der Münchner Innenstadt fünf Meter tief in eine Baugrube gestürzt war, konnte soeben geborgen werden. Zuerst wurde der Bagger noch vom umgebenden Geröll freigeschaufelt. Dann hat ein Kran den mit einem Seil umwickelten Bagger an einem Haken aus der Baugrube gezogen. Jetzt liegt der Bagger neben der Baugrube.