BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schlagzeilen: BR24/12 | BR24

Per Mail sharen
Teilen

    Schlagzeilen: BR24/12

    Diskussion um Bin-Laden Leibwächter hält an+++Rechtsanwälte kritisieren Seehofers Masterplan+++Opel unter Manipulationsverdacht+++Christopher Street Day in München hat begonnen+++Kerber kämpft um ersten Titel in Wimbledon

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Abschiebung des mutmaßlichen Terror-Helfers Sami A. nach Tunesien sorgt weiter für Diskussionen. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat gestern entschieden, dass der Ex-Leibwächter von Al-Kaida-Chef Bin Laden zurückgeholt werden muss. Unterstützung für das Gericht kommt vom UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Dessen Sprecher Melzer sagte im Deutschlandfunk, es spreche für die Qualität des Rechtsstaates, dass ein solcher Fall gründlich geprüft werde. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Schuster dagegen fordert, die nächste Instanz müsse entscheiden. Der "Mitteldeutschen Zeitung" sagte er, es handle sich bei Sami A. immerhin um einen Gefährder mit Al-Kaida-Ausbildung.

    Der "Masterplan Migration" von Bundesinnenminister Seehofer stößt bei Rechtsanwälten auf Kritik. Seehofer offenbare ein gebrochenes Verhältnis der CSU zum Recht, sagte der Präsident des Deutschen Anwaltvereins, Schellenberg, dem "Spiegel". Er kritisiert vor allem einen Passus, wonach geprüft werden soll, wie sich abgelehnte Asylbewerber noch während ihrer laufenden Verfahren abschieben lassen. Dies verstoße gegen den Grundsatz eines effektiven Rechtsschutzes für jeden.

    Der Diesel-Skandal trifft nun auch Opel. Der Autobauer steht im Verdacht, bei einigen Modellen die Abgasreinigung manipuliert zu haben. Das Kraftfahrtbundesamt hat demnach bei drei Modellen der 6-Euro-Norm eine unzulässige Abgasnachbehandlung entdeckt. Die Behörde hat den Autobauer aufgefordert, binnen zwei Wochen Stellung zu nehmen. Ein Firmensprecher dagegen erklärte, keinen Bescheid vom Kraftfahrtbundesamt erhalten zu haben.

    Im Zentrum von München werden heute Tausende Teilnehmer und Zuschauer zum Christopher Street Day erwartet. Die Münchner CSD-Parade gilt als größte Demonstration von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen für gleiche Rechte und gesellschaftliche Akzeptanz in Süddeutschland. Weltweit steht der CSD für das Selbstbewusstsein Homosexueller und ihren Widerstand gegen Diskriminierung.

    Tennisspielerin Kerber kämpft am Nachmittag um ihren ersten Wimbledon-Titel. Die 30-jährige Kielerin trifft auf die US-Amerikanerin Serena Williams. Bei den Herren setzen Novak Djokovic aus Serbien und der Spanier Rafael Nadal ihr Halbfinal-Match fort, das gestern am späten Abend beim Stand von 2:1 Sätzen für Djokovic unterbrochen werden musste. Der Sieger dieser Partie trifft morgen im Endspiel auf den Südafrikaner Kevin Anderson.