BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schlagzeilen: BR24/12 | BR24

© BR

BR24-Logo

Per Mail sharen
Teilen

    Schlagzeilen: BR24/12

    FDP und AfD wollen Bamf-Untersuchungsausschuss +++ Klöckner will intelligente Lebensmittelverpackungen +++ Weber mahnt Italien zur "Vernunft" +++ Protestanten begehen Kirchentag auf dem Hesselberg +++ Hunderte Teilnehmer beim Kötztinger Pfingstritt

    Per Mail sharen
    Teilen

    Angesichts immer neuer Details in der Affäre um mutmaßlich manipulierte Asylbescheide pochen die FDP und die AfD im Bundestag auf die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses. Der FDP-Fraktionsgeschäftsführer Marco Buschmann sagte: "Wir brauchen jetzt einen vollumfänglichen Untersuchungsausschuss, um die Vorgänge aufzuklären. Offenbar weiß weder im Bundesinnenministerium noch im Bamf die linke Hand, was die rechte tut." Zuletzt hatten "Spiegel Online", NDR und "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf interne Mails berichtet, dass die Bamf-Zentrale früh von fragwürdigen Vorgängen gewusst, diese aber allenfalls schleppend und offenbar nur widerwillig aufklären wollte.

    Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) setzt auf intelligente Verpackungen, um das Mindesthaltbarkeitsdatum auf Lebensmittelverpackungen zu ersetzen. Sie denke an Verpackungen, "die in verschiedenen Stufen anzeigen, wie gut das Produkt tatsächlich noch ist", sagte Klöckner den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Diese Packungen besäßen Indikatoren, die etwa auf Sauerstoff- und Schwefeldioxid-Gehalt reagieren und dem Verbraucher anzeigen, wenn ein Produkt tatsächlich verdorben ist. Hersteller und Einzelhandel hätten keine andere Wahl, als sich in dieser Form am Kampf gegen Lebensmittelverschwendung zu beteiligen, so Klöckner.

    Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber hat an die künftigen Regierungspartner in Italien appelliert, die Debatte über den Euro und seine Regeln zu stoppen. "Das ist ein Spiel mit dem Feuer, weil Italien hoch verschuldet ist", sagte der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei: "Irrationale oder populistische Aktionen könnten eine neue Euro-Krise hervorrufen. Deswegen kann man nur appellieren und sagen: Bleibt im Bereich der Vernunft." Die rechte Partei Lega und die Fünf-Sterne-Bewegung hatten in ihrem Koalitionsvertrag vereinbart, die europäischen Verträge mit Blick auf Staatsverschuldung und Haushaltsdefizit "neu zu diskutieren".

    Beim Bayerischen Kirchentag auf dem Hesselberg im Landkreis Ansbach hat Bischof Andreas von Maltzahn (Schwerin) die Christen dazu aufgerufen, ihren Glauben in die Gesellschaft hineinzutragen. Der christliche Glaube habe sich zu bewähren, "wenn Gerüchte und Fake News nach Aufmerksamkeit gieren" und "Wahlkämpfer - welcher Partei auch immer - Ängste schüren und Ressentiments verstärken gegen Menschen, die anders sind", sagte der Bischof in seiner Predigt bei dem Protestantentreffen vor Tausenden Teilnehmern. Der Bayerische Kirchentag ist die größte Freiluftveranstaltung in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.

    Bei strahlend blauem Himmel sind beim traditionellen Pfingstritt Hunderte Reiter vom oberpfälzischen Bad Kötzting zur Kirche in der Ortschaft Steinbühl gezogen. Traditionell nahmen nur "Männerleut" an dem Ritt teil. Erneut nicht unter den Reitern war Kardinal Gerhard Ludwig Müller. Der Grund für sein Fehlen war zunächst unklar. Während seiner Zeit als Regensburger Bischof hatte Müller den Pfingstritt zu einer Eucharistischen Prozession erklärt und seit 2004 begleitet. Auch im vergangenen Jahr hatte Müller nicht teilnehmen können.