BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Schlagzeilen BR24/12 | BR24

Per Mail sharen

    Schlagzeilen BR24/12

    Deutsche Einheit wird in Mainz gefeiert +++ Nobelpreis für Physik geht an drei US-Forscher +++ Motive des Todesschützen von Las Vegas weiter unklar +++ Steigende Bevölkerungszahl in Deutschland +++ Oktoberfest geht zu Ende

    Per Mail sharen

    In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt hat der offizielle Teil der Feierlichkeiten zum 27. Jahrestag der Deutschen Einheit begonnen. Zum Auftakt feierten etwa 1.000 geladene Gäste im Mainzer Dom einen ökumenischen Gottesdienst. Mit dabei waren Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Steinmeier sowie die Ministerpräsidenten fast aller Bundesländer. In Mödlareuth, das durch die deutsch-deutsche Grenze geteilt war, feiert traditionell die CSU am "Tag der Deutschen Einheit" ihr Deutschlandfest. Festredner am Nachmittag ist CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer.

    Den Nobelpreis im Fach Physik hat die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften an die drei US-Forscher Rainer Weiss, Barry Barish und Kip Thorne vergeben. Sie haben den ersten direkten Nachweis für im All entstehende Gravitationswellen erbracht.

    Nach dem Blutbad von Las Vegas ist das Motiv des Attentäters noch immer völlig unklar. Die Polizei hält ihn für einen Einzeltäter. Sie erhofft sich zusätzliche Aufschlüsse von der Lebensgefährtin des 64-Jährigen. Die Frau selbst hat den Ermittlern zufolge aber keine Verbindungen zu dem Attentat. Zum Zeitpunkt der Schüsse hielt sie sich in Tokio auf. Nach neuesten Erkenntnissen hat der 64-Jährige mindestens 59 Menschen mit Schüssen von seinem Hotelzimmer aus getötet, mehr als 500 wurden verletzt.

    In Deutschland könnten im Jahr 2035 mehr als 83 Millionen Menschen leben, also rund eine Million mehr als heute. Der lange erwartete Bevölkerungsrückgang werde ausbleiben. Als Grund nannten die Forscher des Kölner Instituts der Deutschen Wirtschaft, dass mehr Kinder geboren werden und mehr Menschen zuziehen. Allerdings werde die Entwicklung in Deutschland sehr unterschiedlich ausfallen: Für Berlin sagen die Forscher voraus, dass es in den kommenden zwanzig Jahren auf vier Millionen Einwohner anwächst, das ist eine halbe Million mehr als heute. Thüringen aber müsse ebenso wie Sachsen-Anhalt damit rechnen, dass die Zahl der Einwohner um mehr als zehn Prozent abnimmt.

    Nach 18 Tagen geht in München das Oktoberfest zu Ende. Festleiter Josef Schmid rechnet damit, dass wieder die Marke von sechs Millionen Besuchern geknackt wird. Nach einem verregneten Auftakt sorgte in diesem Jahr mildes Herbstwetter für teils regen Andrang. Veranstalter, Polizei und Rettungskräfte ziehen heute Bilanz. 

    Sendung

    B5 aktuell

    Von
    • Gerlinde Baun
    Schlagwörter