BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Russische Pflegedienste plündern deutsche Sozialkassen | BR24

© pa/dpa

Symbolbild Pflegedienst

Per Mail sharen

    Russische Pflegedienste plündern deutsche Sozialkassen

    Russische Pflegedienste sollen deutsche Kranken-, Pflege- und Sozialkassen jährlich um einen Milliardenbetrag betrügen. Dies ermittelte das Bundeskriminalamt, wie BR Recherche und die Welt am Sonntag erfuhren. Von Arne Meyer und Ingo Lierheimer

    Per Mail sharen

    Das Bundeskriminalamt (BKA) geht demnach davon aus, dass der Betrug ein bundesweites Phänomen ist. Außerdem gebe es Hinweise auf organisierte Kriminalität.

    Systematische Fälschungen

    Die Betrugs-Formen sind nach BKA-Einschätzung vielfältig. So rechnen Pflegedienste zum Beispiel systematisch mit gefälschten Pflege-Protokollen nicht erbrachte Leistungen ab. Teilweise sind Patienten aus den ehemaligen Sowjet-Republiken in den Betrug verwickelt, zum Beispiel, indem sie ihre Pflegebedürftigkeit simulieren. In diesen Fällen teilen sich Patient und Pflegedienst den Erlös.

    Geldquelle Intensiv-Patient

    Die betrügerischen osteuropäischen Banden haben zudem eine neue Geschäftsmasche. Sie verlagern ihr Geschäft auf lukrative Intensivpflegepatienten. Damit zweigen sie bis zu 15.000 Euro pro Patient und Monat zu Unrecht aus den Sozialsystemen ab. Die gesetzlichen Kassen vermuten einen Schaden von mindestens einer Milliarde Euro. Danach kostet jeder der etwa 19.000 Intensivpflege-Patienten die Kassen rund 22.000 Euro im Monat. Mindestens jeder fünfte ausgezahlte Euro fließe danach unberechtigterweise vor allem an russische Pflegedienste.

    Monatelange Ermittlungen

    Die BKA-Ermittler halten das Problem nach Informationen von BR Recherche und der Welt am Sonntag für so relevant, dass sich die Behörde 2015 ein halbes Jahr lang in Kooperation mit den Polizeibehörden der Länder auf dieses Phänomen konzentriert hat. Regionale Schwerpunkte existieren den Recherchen zufolge in Berlin, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. In Bayern bearbeitet die Staatsanwaltschaft Augsburg ebenfalls mehrere Verfahren.