Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Die Schlagzeilen: Das ist passiert | BR24

© BR

Symbolbild

Per Mail sharen
Teilen

    Die Schlagzeilen: Das ist passiert

    AfD will Familienministerium abschaffen +++ Tausende demonstrieren gegen AfD in Köln +++ Französische Präsidentenwahl angelaufen +++ Ölteppich nach Fährunfall vor Gran Canaria +++ Fußball-Bundesliga: Bayern remis, Ingolstadt und Augsburg verlieren

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die AfD will das aktuell von Manuela Schwesig (SPD) geführte Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in seiner jetzigen Form abschaffen. Es soll nach einem Beschluss des Kölner Bundesparteitags künftig als "Bundesministerium für Familie und Bevölkerungsentwicklung" dafür Sorge tragen, dass wieder mehr Kinder in Deutschland geboren würden, wie erklärt wurde.

    Gegen den Parteitag der AfD in Köln sind in der Stadt tausende Bürger auf die Straße gegangen. Laut Polizei nahmen aber mit höchstens 15.000 deutlich weniger Demonstranten teil, als die angemeldeten 50.000. Die Proteste blieben weitgehend friedlich.

    Die ersten der knapp 47 Millionen stimmberechtigten Franzosen haben bei der Präsidentschaftswahl bereits heute ihre Stimmen abgegeben. Die Bürger der Inselgruppe Saint-Pierre und Miquelon vor der Ostküste Kanadas waren die ersten an den Wahlurnen. Anschließend war Französisch- Guayana in Südamerika an der Reihe, außerdem die Inseln in der Karibik und im Südpazifik.

    Nach einem Fährunfall hat sich vor der spanischen Urlaubsinsel Gran Canaria ein Ölteppich gebildet. Beim Auslaufen aus dem Hafen der Inselhauptstadt Las Palmas war das Schiff mit Ziel Teneriffa am Freitag gegen 20.30 Uhr Ortszeit mit rund 140 Passagieren an Bord gegen eine Mole gefahren. 13 Menschen wurden verletzt.

    In der Fußball-Bundesliga ist der FC Bayern gegen den Abstiegskandidaten FSV Mainz 05 nicht über ein 2:2 (1:2) hinaus gekommen. Der FC Ingolstadt unterlag Werder Bremen mit 2:4 (1:1). Der FC Augsburg verlor bei Eintracht Frankfurt mit 1:3 (1:0). Vor dem DFB-Pokal-Halbfinale gegen Dortmund muss Bayern zudem um David Alaba bangen, der gegen Mainz mit einer Kapselzerrung ausgewechselt werden musste.