BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Deutschland stockt Entwicklungshilfe um 500 Millionen Euro auf | BR24

© pa/dpa/Jan Haas

Symbolbild zu Flucht aus Nordafrika über das Mittelmeer

Per Mail sharen

    Deutschland stockt Entwicklungshilfe um 500 Millionen Euro auf

    Die Bundesregierung erhöht die Not- und Entwicklungshilfe im laufenden Haushalt um 500 Millionen Euro. Die Mittel des Außenministeriums werden dafür um 150, die des Entwicklungshilfeministeriums um 350 Millionen Euro aufgestockt, hieß es in Berlin.

    Per Mail sharen

    Das Geld solle den erhöhten Bedarf in der Flüchtlingskrise decken, meldeten die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf Haushaltspolitiker. Der Beschluss dazu soll noch in dieser Woche fallen. Ursprünglich hatte das Entwicklungshilfeministerium unter Gerd Müller (CSU) 481 zusätzliche Millionen Euro gefordert, um bestehende Projekte zur Bekämpfung der Fluchtursachen in Afrika fortführen zu können. Das Auswärtige Amt erhalte 150 Millionen Euro für außerplanmäßige humanitäre Hilfe in Krisenstaaten.

    Größte Flüchtlingswelle seit Zweitem Weltkrieg

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte zuletzt auf ihrer Afrikareise die Notwendigkeit hervorgehoben, mehr für die Entwicklung des Kontinents zu tun, um zu verhindern, dass die Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben nach Europa kommen. Deutschland und die EU sehen sich infolge des Bürgerkriegs in Syrien mit der größten Flüchtlingskatastrophe seit dem Zweiten Weltkrieg konfrontiert.