BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Das war der Tag | BR24

© BR

BR24-Logo

Per Mail sharen
Teilen

    Das war der Tag

    Brüssel entgeht knapp schweren Anschlag +++ Bundestag unterstützt Abzug aus Incirlik +++ Amtsgericht München: Mietpreisbremse-Verordnung unwirksam +++ Landtag beschließt neues Feuerwehrgesetz +++ U21-EM: Deutschland schlägt Dänemark mit 3:0 +++

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die belgische Hauptstadt ist nur knapp einem schweren Terror-Anschlag entgangen. Über den Attentäter vom Brüsseler Zentralbahnhof werden immer neue Details bekannt. Nach Erkenntnissen der Ermittler hat der polizeibekannte 36-jährige Marrokkaner die mit Nägeln und Gasflaschen bestückte Kofferbombe vermutlich in seiner Wohnung im Stadtteil Molenbeek gebaut. Er war offenbar ein Sympathisant der Terrormiliz IS.

    Der Bundestag hat mit großer Mehrheit für den Abzug der Bundeswehr aus dem türkischen Incirlik gestimmt. Die rund 260 deutschen Soldaten sollen mit ihren Tornado-Aufklärungsjets und einem Tankflugzeug in den nächsten Wochen nach Jordanien verlegt werden. Hintergrund ist der Streit mit der Türkei um Besuche deutscher Parlamentarier bei den Bundeswehrsoldaten.

    Laut Münchner Amtsgericht ist die Mietpreis-Verordnung unwirksam, weil der Freistaat keine Daten auf wissenschaftlicher Grundlage für die einzelnen Städte und eben auch nicht München angegeben hat. Das jedoch schreibt der Bundestagsbeschluss vor. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

    Feuerwehrleute in Bayern dürfen künftig bis zum Alter von 65 Jahren im Dienst bleiben. Außerdem können Kinder ab 6 Jahren bei so genannten Kinderfeuerwehren mitmachen. Das neue Feuerwehrgesetz tritt zum 1. Juli 2017 in Kraft.

    Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat nach dem überzeugenden 3:0 über Dänemark beste Chance auf den Einzug ins Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft des Nachwuchses. Selke, Kempf und Amiri treffen zum verdienten 3:0-Erfolg. Ein Punkt fehlt dem deutschen Team nun gegen Italien zum sicheren Halbfinal-Einzug.