BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Das war der Tag | BR24

© BR

Themenbild Schlagzeilen

Per Mail sharen

    Das war der Tag

    SPD: Alle für Schulz +++ Memmingen: Rathaus fällt an die CSU +++ Hannover: Technologiemesse CeBit eröffnet +++ Türkei: Erdogan greift Merkel persönlich an +++ Bundesliga: Bayern baut Vorsprung aus

    Per Mail sharen

    Die SPD hat Martin Schulz mit einem Rekordergebnis zum neuen Parteivorsitzenden gewählt. Beim Sonderparteitag in Berlin erhielt er 100 Prozent der Stimmen. Das ist das beste Ergebnis für einen SPD-Vorsitzenden in der Nachkriegszeit. Die Delegierten kürten Schulz zugleich zum Kanzlerkandidaten. Auch in der Bayern-SPD hieß es, eine so gute Stimmung habe es zuletzt Anfang der 90er Jahre unter Renate Schmidt gegeben.

    Nach 50 Jahren rotem Rathaus wird wieder ein CSU-Politiker Oberbürgermeister in Memmingen. Bei der Wahl setzte sich Manfred Schilder mit 51,5 Prozent gegen seinen SPD-Kontrahenten Friedrich Zeller durch. Zuletzt war Markus Kennerknecht Oberbürgermeister. Der SPD-Politiker war aber im vergangenen Dezember nur 38 Tage nach seiner Wahl gestorben.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zusammen mit Japans Regierungschef Shinzo Abe die CeBit eröffnet. Japan ist in diesem Jahr Partnerland Technolgie-Messe in Hannover. Merkel betonte in ihrem Grußwort den Umbruch aller möglichen Lebensbereiche durch die Digitalisierung.

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan reitet neue Attacken: Heute griff er Bundeskanzlerin Angela Merkel direkt an: Merkel wende Nazi-Methoden an, sagte Erdogan. Zugleich bestellte die Türkei nach Angaben des Sprechers von Präsident Erdogan den deutschen Botschafter ein. Anlass war die Demonstration von Kurden in Frankfurt, bei der auch Symbole der verbotenen PKK gezeigt wurden.

    In der Bundesliga hat der FC Bayern mit 1:0 in Mönchengladbach gewonnen. Den Siegtreffer erzielte Müller in der 63. Spielminute. Mit dem Sieg bauen die Münchner ihren Vorsprung vor Verfolger Leipzig auf 13 Punkte aus.