BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Das war der Tag | BR24

© BR

BR24 Das war der Tag

Per Mail sharen
Teilen

    Das war der Tag

    Schweres Zugunglück nahe New York +++ EU klagt gegen Pkw-Maut +++ Zschäpe bricht ihr Schweigen +++ Gauck und Poroschenko gedenken Massaker-Opfer +++ Neue Anti-Terror-Mission der Bundeswehr +++ Sieber vor dem Aus +++ Deutsche Siege in Europa League

    Per Mail sharen
    Teilen

    Bei einem schweren Zugunglück nahe der US-Metropole New York ist eine Frau getötet worden. Nach Angaben des Gouverneurs von New Jersey wurden 108 Menschen verletzt. Wie Augenzeugen berichteten, raste der Pendlerzug im Berufsverkehr mit hoher Geschwindigkeit in den Kopfbahnhof von Hoboken. Der Bahnhof stürzte teilweise ein. Die Unglücksursache ist noch unklar.

    Die EU-Kommission hat offiziell Klage gegen die geplante Pkw-Maut in Deutschland beim Europäischen Gerichtshof eingereicht. In der Begründung der Brüsseler Behörde heißt es, die Abgabe diskriminiere ausländische Autofahrer. Im Gegensatz zu ihnen würden deutsche Pkw-Halter bei einer Einführung der Maut über die Kfz-Steuer finanziell entlastet werden.

    Nach dreieinhalb Jahren des Schweigens hat sich die Hauptangeklagte im Münchner NSU-Prozess, Beate Zschäpe, erstmals persönlich geäußert. Sie bedauere ihr Fehlverhalten und verurteile, was ihre Freunde Mundlos und Böhnhardt den Opfern angetan hätten, sagte sie vor dem Oberlandesgericht. Sie blieb aber dabei, dass sie von den zehn Morden immer erst im Nachhinein erfahren habe.

    Bundespräsident Gauck und der ukrainische Staatschef Poroschenko haben des Massakers von Babi Jar gedacht. In der Schlucht bei Kiew erschoss vor 75 Jahren ein SS-Sonderkomando innerhalb von 48 Stunden fast 34.000 Kinder, Frauen und Männer, unter ihnen überwiegend Juden. Gauck sagte, an diesem Ort habe sich "der verbrecherische Charakter des rassenideologischen Vernichtungskrieges" der Nazis offenbart.

    Die Bundeswehr beteiligt sich mit bis zu 650 Soldaten an einer neuen Anti-Terror-Mission im Mittelmeer. Der Bundestag hat am Abend der NATO-Operation "Sea Guardian" zugestimmt. Hauptauftrag ist die Überwachung des Seeraums im Mittelmeer, um terroristische Gefahren rechtzeitig zu erkennen.

    Die wegen gesundheitsgefährdender Bakterien seit Sommer geschlossene Großmetzgerei Sieber im oberbayerischen Geretsried steht endgültig vor dem Aus. Wie Insolvenzverwalter Hingerl bestätigte, erhielten alle Mitarbeiter - zuletzt 50 - die Kündigung. Darin heißt es, es sei nicht gelungen, die Produktion wieder aufzunehmen.

    In der Fußball-Europa-League haben am zweiten Spieltag der Gruppenphase die deutschen Vereine wichtige Siege gefeiert. Bundesliga-Schlusslicht Schalke 04 schlug den FC Red Bull Salzburg mit 3:1. Zuvor hatte Mainz 05 mit einem 3:2 über FK Qäbälä in Aserbaidschan den ersten Sieg seiner Europa-League-Geschichte perfekt gemacht.