BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Das war der Tag | BR24

© BR

Das war der Tag

Per Mail sharen
Teilen

    Das war der Tag

    EU-Gipfel: Thema Grenzschutz +++ Bundeswehr-Abzug aus Afghanistan gestoppt +++ IWF-Chefin Lagarde droht Prozess +++ Alkoholfahrt des Abgeordneten Pohl bestraft +++ Fußball: Englischer Meister FC Chelsea entlässt Trainer Mourinho

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die EU-Staaten wollen bis Ende Juni 2016 einen besseren Schutz der europäischen Außengrenzen auf den Weg bringen. Bis dahin sollen sich die Staaten auf einen besseren Grenz- und Küstenschutz einigen. Das steht in der Abschlusserklärung, die die EU-Staats- und Regierungschefs  in Brüssel vereinbarten. 

    Der Bundestag hat den Abzug deutscher Soldaten aus Afghanistan gestoppt. Das Parlament beschloss die Aufstockung der Bundeswehrtruppe am Hindukusch von 850 auf bis zu 980 Soldaten im nächsten Jahr. Grund ist die angespannte Sicherheitslage in dem Bürgerkriegsland. Ein Zurück zum Kampfeinsatz soll es aber nicht geben.

    IWF-Chefin Christine Lagarde soll in Frankreich vor Gericht gestellt werden. Es geht um eine angebliche Begünstigung des Geschäftsmanns Bernard Tapie 2008, als Lagarde französische Finanzministerin war. Ein Gerichtssprecher bestätigte, dass ein Hauptverfahren eröffnet werden soll. Lagarde kündigte Einspruch an. Ein höchst umstrittener Schiedsspruch hatte Tapie 400 Millionen Euro eingebracht.

    Das Amtsgericht München hat den Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl (Freie Wähler) wegen einer Alkoholfahrt zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe und 15.000 Euro Geldauflage verurteilt. Außerdem muss Pohl seinen Führerschein für zwei Jahre abgeben. Das Urteil ist rechtskräftig.

    Der kriselnde englische Fußballmeister FC Chelsea hat sich von Trainer José Mourinho getrennt. Der Londoner Klub reagierte damit auf den Absturz des Teams auf Tabellenplatz 16. Chelsea liegt in der Premier League nur zwei Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz.