Zurück zur Startseite
Startseite
Zurück zur Startseite
Startseite

Das bringt der Tag | BR24

© BR

Schlagzeilen

Per Mail sharen
Teilen

    Das bringt der Tag

    Trump trifft Palästinenserpräsident Abbas +++ Zypries zu Handelsdialog in Washington +++ Seehofer und Merkel im Bierzelt +++ Anti-Terrorismus-Konferenz +++ Brunner zu Bayerischer Landesanstalt für Landwirtschaft in Ruhstorf

    Per Mail sharen
    Teilen

    US-Präsident Donald Trump wird heute seinen Besuch in Israel und den Palästinensergebieten abschließen. Am Morgen trifft Trump in Bethlehem mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zusammen. In Jerusalem will er am Mittag in der Gedenkstätte Yad Vashem einen Kranz niederlegen. Eine Rede im Israel-Museum schließt den Besuch ab.

    Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) führt ab morgen politische Gespräche in Washington. Sie wird US-Handelsminister Wilbur Ross, den Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und Parlamentarier treffen. Dabei will sie für den Freihandel werben, wie sie ankündigte. Ein potenzielles Konfliktthema, das Zypries ansprechen will, ist der Handel mit Stahl.

    Knapp drei Monate nach dem Versöhnungsgipfel von CDU und CSU wollen die beiden Parteichefs Angela Merkel und Horst Sehofer heute in einem Münchner Bierzelt auftreten. Der bayerische Ministerpräsident erwartet nach eigenen Angaben einen „bombastischen Abend“. Zuvor sind beide beim CDU/CSU-Fraktionsvorsitzendenkongress.

    Mehrere Hundert Experten beraten auf einer internationalen Konferenz ab heute in Wien über Strategien gegen den Terror. Zu den zentralen Themen des Treffens auf Initiative der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) wird auch die Frage gehören, wie radikalisierte Jugendliche ihre Mordlust und ihren Hass auf den Westen überwinden können.

    Staatsminister Helmut Brunner (CSU) wird heute im Kabinett die Pläne für die Zweigstelle der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft in Ruhstorf/Rott (Lkr. Passau) vorstellen. Vorab wurde bekannt, dass hier einInnovationszentrum für Landwirtschaft entstehen soll. 200 Arbeitsplätze sollen dafür in den nächsten Jahren verlagert werden.