Artikel mit Bild-InhaltenBildbeitrag

Britische Regierung hält am Brexit fest

Die britische Premierministerin Theresa May hat den Vorstoß der EU-Spitze zu einem möglichen Verbleib des Landes in der Europäischen Union zurückgewiesen. Das erklärte ein Sprecher von May.

Über dieses Thema berichtete BR24 Infoblock am .

EU-Ratspräsident Donald Tusk und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatten zuvor Großbritannien angeboten, Mitglied der Europäischen Union zu bleiben. Tusk sagte vor dem Europaparlament an die Adresse Londons wörtlich:

"Wir hier auf dem Kontinent haben unsere Meinung nicht geändert. Unsere Herzen sind weiter offen für euch." Donald Tusk

Zuckerbrot und Peitsche

Sollte die britische Regierung aber bei ihrer Entscheidung für den Austritt bleiben, werde der Brexit mit all seinen negativen Folgen im März nächsten Jahres Realität, so Tusk. Hintergrund der Äußerungen sind Diskussionen über ein neues Referendum in Großbritannien, das der Europa kritische Politiker Nigel Farage ins Gespräch gebracht hatte. Premierministerin May lehnt eine neue Abstimmung jedoch ab.